yicdenizyicdeniz MemberComments: 47 Received thanks: 6 Member since: May 2016

Hallo zusammen!

Seit einigen Monaten bin ich dabei das passende Template für meinen Shop auszuwählen.

Fündig bin ich dabei nicht geworden. Meine Anforderungen an ein Template sind:

  • schlankes Clean-Layout
  • SEO optimiert (wirklich SEO optimiert)
  • Google Pagespeed Scoring von 100
  • AMP Unterstützung
  • Rich Snippets
  • uvm...

Fündig bin ich bei meiner Suche nicht geworden. Viele Hersteller versprechen SEO optimierte Templates. Beim genauen hinsehen wird einem schlecht.
Mein Qualitätsanspruch ist das nicht. Wenn man erfolgreich sein möchte, und das Maximum aus Google rausholen möchte, zählt jeder Reiskorn.

Ich möchte an dieser Stelle die Arbeit der Template- und Pluginhersteller nicht schlecht reden. Aber es gibt schlichtweg kein perfektes SEO Template.

Das ist schade, weil Shopware wirklich ein tolles Shopsystem ist.

Also habe ich den Entschluss gefasst, selbst ein Template (Ableitung vom Bare Theme) zu entwickeln, welches zusätzliche Plugins wie bspw. SEO Professional von Dreichild GmbH, Webp Unterstützung von Friend of Shopware und Konsorten nicht mehr benötigt.

Auch hier möchte ich die Plugins nicht schlecht reden. Es bläht das System nur unnötig auf und deckt nicht alle Funktionalitäten und Anforderungen von Google zu 100% ab. Warum zusätzliche Plugins installieren, wenn ein Template alle Funktionalitäten abdecken könnte.

Ob das Template am Ende des Tages verkauft werden soll oder kostenfrei der Community zu Verfügung gestellt werden soll, weiß ich heute noch nicht.

Daher bin ich auf der Suche nach Perfektionisten, die folgendes mitbringen:

  • Up-to-date was SEO angeht. Extrem gute Erfahrungen im Bereich SEO.
  • Erfahrungen in der Entwicklung von Templates für Shopware
  • Perfektionist
  • Mit Herz bei der Sache

 

Answers

  • ShyimShyim MemberComments: 890 Received thanks: 357 Member since: May 2015

    Dann macht es ja wahrscheinlich sinn es direkt mit Shopware 6 umzusetzen. Dein Theme wird am Ende auch ein Plugin sein, von daher macht die Argumentation meiner Meinung nach kein Sinn :). Ob du jetzt alles in eins hast oder in mehreren macht auch aus Performance sicht kein unterschied.

    Thanked by 2kanuma sschreier
  • naturdrogerienaturdrogerie MemberComments: 361 Received thanks: 61 Member since: August 2018

    Du schreibst "AMP Unterstützung". Das ist an sich ja schon ein sehr gewichtiger Punkt. Meinst Du richtiges AMP oder nur so eine Krücke, bei der man am Ende AMP als Zweitseite zur eigentlichen Seite hat. Letzteres ist zwar einfacher umzusetzen, ist aber aus meiner Sicht sehr unschön. (Ja, da bin ich Perfektionist.) Auf der anderen Seite ist die Umsetzung "AMP-Seite = einzige Seite" nicht so ganz einfach. Da gibt es ein paar Stolperfallen zu überwinden.

    Witziges Detail: AMP und ein Pagespeed-Score von 100 schließen sich sehr wahrscheinlich aus. Aber Pagespeed-Score ist nur bedingt SEO-relevant.

    Jedenfalls finde ich Deine Idee sehr interessant. Willst Du das noch für Version 5 umsetzen oder direkt für Version 6?

    Kannst Dich gerne auch per PN melden. ;-)

    Thanked by 1yicdeniz
  • SBSB MemberComments: 109 Received thanks: 66 edited June 16 Member since: April 2015

    was haltet ihr euch alle an diesem google pagespeed insights unsinn auf ? als sonntags-lektüre empfehle ich : https://raidboxes.de/google-pagespeed-insights-nytimes/

    offenbar sind hier leute ohne ahnung unterwegs oder "seo experten" - lol - also per definition nach die gleichen leute :-) 

  • yicdenizyicdeniz MemberComments: 47 Received thanks: 6 Member since: May 2016

    @Shyim schrieb:

    Dann macht es ja wahrscheinlich sinn es direkt mit Shopware 6 umzusetzen. Dein Theme wird am Ende auch ein Plugin sein, von daher macht die Argumentation meiner Meinung nach kein Sinn :). Ob du jetzt alles in eins hast oder in mehreren macht auch aus Performance sicht kein unterschied.

    Das habe ich mir auch gedacht. Ich muss mich dafür aber intensiver mit SW6 beschäftigen. Doch es macht Sinn alles unter einem Hut zu haben. =)  

     

    @naturdrogerie schrieb:

    Du schreibst "AMP Unterstützung". Das ist an sich ja schon ein sehr gewichtiger Punkt. Meinst Du richtiges AMP oder nur so eine Krücke, bei der man am Ende AMP als Zweitseite zur eigentlichen Seite hat. Letzteres ist zwar einfacher umzusetzen, ist aber aus meiner Sicht sehr unschön. (Ja, da bin ich Perfektionist.) Auf der anderen Seite ist die Umsetzung "AMP-Seite = einzige Seite" nicht so ganz einfach. Da gibt es ein paar Stolperfallen zu überwinden.

    Witziges Detail: AMP und ein Pagespeed-Score von 100 schließen sich sehr wahrscheinlich aus. Aber Pagespeed-Score ist nur bedingt SEO-relevant.

    Jedenfalls finde ich Deine Idee sehr interessant. Willst Du das noch für Version 5 umsetzen oder direkt für Version 6?

    Kannst Dich gerne auch per PN melden. ;-)

     Nein ich meine selbstverständlich richtiges AMP. Ich meld mich bei dir

     

    was haltet ihr euch alle an diesem google pagespeed insights unsinn auf ? als sonntags-lektüre empfehle ich : https://raidboxes.de/google-pagespeed-insights-nytimes/

    offenbar sind hier leute ohne ahnung unterwegs oder "seo experten" - lol - also der definition nach die gleichen leute. 

    Natürlich ist Pagespeed Insights nicht ausschlaggebend. Es zählt immer die Suchintension. Aber wie ich bereits in meinem Initialpost geschrieben habe, möchte ich das Maximum rausholen. Den Algorithmus von Google kennen wir alle nicht, wieso also nicht direkt versuchen einen Scorewert von 100 zu erzielen. Das ist kein Akt. Wenn man eine performante Seite hat und bestimmte Vorgaben beachtet, erreicht man den Wert automatisch.

    In diesem Thread ging es nicht um die Sinnhaftigkeit von Pagespeed. Gerne darfst du ein Thread dazu eröffnen. Dann können wir uns Tage lang darüber unteralten. Bitte aber nicht in meinem Thread.

  • ShopwareianerShopwareianer MemberComments: 3570 Received thanks: 631 edited June 16 Member since: November 2013

    In diesem Thread ging es nicht um die Sinnhaftigkeit von Pagespeed. Gerne darfst du ein Thread dazu eröffnen. Dann können wir uns Tage lang darüber unteralten. Bitte aber nicht in meinem Thread.

    Das ist ein öffentliches Forum. Hir darf jeder schreiben, dazu sind Diskussionen da.

    Zu der Ausgangsfrage - Mir ist nicht ganz klar, was gnau du jetzt willst. Suchst du nach Leuten, die kostenlos an einem solchen Theme mitarbeiten? Oder was suchst du genau? 

  • kullikulli MemberComments: 2034 Received thanks: 321 edited June 16 Member since: August 2013
     und das Maximum aus Google rausholen möchte, zählt jeder Reiskorn.
     

    Nein, aus eigener Erfahrung: bei Google (und Bing) zählt nur eins: ordentlich Geld bezahlen für die Kampagnen; Das Thema SEO ist meiner Meinung nach gerade deswegen hoffnungslos überbewertet; ein paar Stellschrauben und kostenloste Tipps findest Du hier im Forum und im Netz; viele Angebot sind einfach nur rausgeschmissenes Geld.

    Wichtig hier ist natürlich was man überhapt verkaufen will, beziehungsweise wie groß und mächtig die Konkurenz die Suchmaschinen bezahlt.

    Beim Theme müsst man erstmal definieren was Du unter "wirklich SEO-optimiert" verstehst.

    ;-) Wenn Du selbst ein Theme erstellst würde ich es nicht kostenlos anbieten - umsonst gibt es hier schon genug ;-)

    Thanked by 1kanuma
  • LarinesoLarineso MemberComments: 66 Received thanks: 11 Member since: July 2018
     und das Maximum aus Google rausholen möchte, zählt jeder Reiskorn.
     

    Nein, aus eigener Erfahrung: bei Google (und Bing) zählt nur eins: ordentlich Geld bezahlen für die Kampagnen; Das Thema SEO ist meiner Meinung nach gerade deswegen hoffnungslos überbewertet; ein paar Stellschrauben und kostenloste Tipps findest Du hier im Forum und im Netz; viele Angebot sind einfach nur rausgeschmissenes Geld.

    Wichtig hier ist natürlich was man überhapt verkaufen will, beziehungsweise wie groß und mächtig die Konkurenz die Suchmaschinen bezahlt.

    Beim Theme müsst man erstmal definieren was Du unter "wirklich SEO-optimiert" verstehst.

    ;-) Wenn Du selbst ein Theme erstellst würde ich es nicht kostenlos anbieten - umsonst gibt es hier schon genug ;-)

    Dass nur die Investition in Kampagnen zählen soll, kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mit gutem Content, der dem Besucher einen echten Mehrwert bietet, sehr gute Ergebnisse erzielt werden können. 

    @yicdeniz Mich würde auch interessieren, was du unter "wirklich SEO-optimiert" verstehst.

    Welche Dinge möchtest du denn im Detail besser machen? Von Pagespeed, AMP und den Snippets mal abgesehen.

  • yicdenizyicdeniz MemberComments: 47 Received thanks: 6 Member since: May 2016

    Neben der Performance-Optimierung, ist ein großer Block "strukturierte Daten".

    Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, die man bei strukturierten Daten hat.

    z. B. kann ich mir vorstellen, dass man die durchschnittliche Bewertung aller Artikel einer bestimmten Kategorie auf die Kategorie selbst hoch aggregiert. Die Kategorie selbst erhält dann im SERP ein Rating. Ist zwar von Google nicht gern gesehen, aber kann man einbauen

    Im Grunde muss man halt schauen, was bei anderen Templates nicht so toll ist, um es dann besser zu machen. 

    Mich persönlich stört es z.b. das alle Templates sämtliche Daten wie CSS und JS im head laden. Eigentlich sollte das selbstverständlich sein, die Daten am Ende zu laden...

  • naturdrogerienaturdrogerie MemberComments: 361 Received thanks: 61 Member since: August 2018

    @yicdeniz‍ Da hast Du einen alten Stand. Seit Jahren ist es schneller, wenn man die Daten im head aufführt, aber dann komplett asynchron laden lässt. Der Browser kann dann möglichst früh mit dem Download beginnen, dieser blockiert aber nicht alles andere.

    Zusätzlich en vogue: preload bzw. server push. Man kann bereits im Header des Requests Ressourcen angeben, die geladen werden sollen. Diese werden optimalerweise (http/2) direkt in einer Connection mitgeschickt. Andere Ressourcen, die zwar auch gebraucht werden, aber weniger hohe Priorität haben oder von externen Servern kommen, kann man wiederum im head des HTML-Dokuments mitgeben und mit dem Attribut preload oder preconnect (zum Aufbau der Verbindung zu externen Servern, von denen Ressourcen geladen werden sollen).

    Es ist also inzwischen so, dass man dem Browser recht genaue Anleitung mitgeben kann, was wichtig ist und was nicht. Zudem kann man wichtige Ressourcen auch direkt im ersten Request mit übertragen. Wenn man alle diese Parameter richtig nutzt, kann man die Ladezeit noch mal verkürzen und die Anzeigegeschwindigkeit steigern.

Sign In or Register to comment.