motorgmotorg MemberComments: 333 Received thanks: 52 Member since: April 2016

Hallo,

die letzten Jahre haben wir immer sehr erfolgreiche Aktionen zum Black Friday gemacht. Heute muss ich lesen, dass sich irgendein Spaßvogel "Black Friday" als Wortmarke hat patentieren lassen und nun Shops abmahnt. 

http://t3n.de/news/black-friday-marke-764117/

Wie ernst schätzt ihr das Risiko ein? Macht ihr dennoch einen Black Friday Sale? 

Comments

  • artepartep MemberComments: 3590 Received thanks: 588 edited November 2016 Member since: July 2010

    Hi,

    das Risiko ist hoch, wie man in mehreren Portalen lesen kann, da ja schon einige Abmahnungen erhalten haben. Ich würde die Wörter nicht benutzen. Das ist schon krass, dass das überhaupt durchgegangen ist! Thumb-down

    EDIT: Habe gerade mal im Netz geschnöwt. Man sollte auch ähnliche Bezeichnungen vermeiden: https://www.onlinehaendler-news.de/recht/abmahnungen/27889-abmahnungen-black-friday.html

  • motorgmotorg MemberComments: 333 Received thanks: 52 Member since: April 2016

    Ja es ist weiterhin absolut pervers was da abgeht. Auch dieses Jahr müssen Online Händler den Black Friday irgendwie anders nennen. Wir haben jetzt sogar eine "Mahnung" erhalten da wir auf black-friday.de gelistet sind. Einmal per Mail und einmal per Briefpost von "Super Union Holding ltd". Sie würden den Besitzer der Marke "Black Friday" vertreten und weisen uns darauf hin, dass man uns in einen Rechtsstreit verwickeln wird wenn wir dieses Jahr erneut auf black-friday.de listen. 

    Inzwischen gibt es 14 Löschungsanträge der Marke "Black Friday". Leider ist darüber immer noch nicht entschieden worden. 

    https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/register/3020130575741/DE

     

  • artepartep MemberComments: 3590 Received thanks: 588 Member since: July 2010

    Ja das ist echt ne Sauerei und die sind da nur drauf raus abzumahnen. Echt unglaublich. 

  • sonicsonic MemberComments: 2094 Received thanks: 580 Member since: January 2014

    Die Marke wurde 2013 eingetragen, und in wie weit hier tatsächlich die Marke "gelebt" wird, wird auf die Schnelle keiner beurteilen können. So wie ich motorg verstanden habe, gab es ja eine Vorwarnung. Das spricht ja gegen die Theorie, dass die Marke nur zum Abmahnen eingetragen wurde. Muss auch sagen: Selber Schuld. Wir haben auch eine Wortmarke eintragen lassen, und in einer Phase gab es eine dreimonatige Widerspruchsfrist nach Veröffentlichung. Und wenn einer meint, unsere Wortmarke benutzen zu müssen, gibt es je nach Verstoß entweder nur eine E-Mail, oder auch gleich Post vom Anwalt. Genau für sowas sind Marken da!
    Amazon hätte ja selber vorher die Marke anmelden können - ham se aber nicht. Ansonsten meldet Amazon ja derzeit auch haufenweise eigene "Hausmarken" an.
    Und immer schön die Nizza-Klassen beachten - muss ja nicht zwingend eine Überschneidung sein. 
    Man muss ja nicht jeden Rotz mitmachen, der von USA eingeschleppt wird.

  • motorgmotorg MemberComments: 333 Received thanks: 52 edited November 2017 Member since: April 2016

     So wie ich motorg verstanden habe, gab es ja eine Vorwarnung. Das spricht ja gegen die Theorie, dass die Marke nur zum Abmahnen eingetragen wurde. 

    Ja aber ganz ehrlich, was wollen die uns Abmahnen weil wir auf irgendeiner Seite gelistet wurden. Das ist doch lächerlich. Shopbetreiber die auf ihrem Shop das Wort "Black Friday" genutzt haben wurden ja massenhaft abgemaht was scheiße, rechtlich aber nunmal möglich ist. Die Marke hätte meines Erachtens niemals eingetragen werden dürfen und ich bin überzeugt, dass es nicht mehr allzulange dauern wird, bis diese aberkannt und gelöscht wird. Bis dahin nennt es halt "Black Weekend, Schwarzer Freitag", oder wie auch immer. 

     

  • sonicsonic MemberComments: 2094 Received thanks: 580 edited November 2017 Member since: January 2014

    Lasst es doch einfach ganz sein.
    Es ist statistisch doch erwiesen, dass diese Aktionen nur die Preise ruinieren und das Kaufverhalten verändern.
    Immer wenn solche festen "Aktionstage" sind, gehen die Umsätze an der vorherigen Tagen runter, weil ja jeder weiss: Am Freitag wird es billiger. So kann man sich auch die Kunden "erziehen". Wenn, dann solte man die Kunden "vorher" abgreifen, und Aktionen an den Tagen VOR "Black Friday" machen.
    Abmahnungen kann man viele verschicken, ob sie letztlich gerechtfertigt sind, kann nur ein Gericht entscheiden. Und da hängt es wieder vom Kontext und NIZZA-Klassen ab.

    Mit dem "wird gelöscht" wäre ich mir mal nicht sicher - sind ja schon einge Einträge, die etwas älter sind. Das DPMA wird da vermutlich nichts machen, da "Black Friday" nicht zum deutschen Sprachraum gehört. Sollte dann auch noch der Nachweis erbracht werden, dass die Marke "gelebt" wird, wird es wohl eher nichts mit dem "Löschen". Das wird wohl erst dann pasieren, wenn sich einer wie AMAZON verklagen lässt, und das ganze vom Gericht geklärt wird.

    Wer den Newsletter vom Händlerbund hat, sollte eh spätestens ab heute gewarnt sein.

  • motorgmotorg MemberComments: 333 Received thanks: 52 Member since: April 2016

    Lasst es doch einfach ganz sein.
    Es ist statistisch doch erwiesen, dass diese Aktionen nur die Preise ruinieren und das Kaufverhalten verändern.

    Da hast Du absolut recht. Oft dauert es nach dem Black Friday auch bei einigen Produkten wieder einige Zeit bis das Preisniveau sich wieder stabilisiert hat. Mich nervt das auch nur noch. 

  • simplybecausesimplybecause MemberComments: 1693 Received thanks: 234 Member since: January 2012

    Immmer nur billig, billig, billig.
    Wir machen den Schei... auch nicht mit.
    Man lenkt die Kunden einfach in die falsche Richtung.
    Auch wenn schon zig Leute da draussen falsch abgebogen sind, die merken es auch irgendwann mal.

    Thanked by 2sonic jonathan
Sign In or Register to comment.