R4MR4M MemberComments: 2339 Received thanks: 361 Member since: April 2014

Mahlzeit,

aktuell versuchen wir ein neues Plugin in den Store hochzuladen. Das wird aber laufend abgelehnt weil das leeren vom Cache nicht den Vorgangen entspricht und per Mail bekommt man den Hinweis sich an die Anleitung von https://docs.shopware.com/en/plugin-standard-for-community-store#first-sighting-of-the-plugin zu halten.

Laut dieser Doku habe ich das so verstanden, dass ein leeren des Caches beim installieren und deinstallieren erfolgen soll. Also wurde das Plugin acuh so gestaltet. Nun schreiben Mitarbeiter von plugin-manufacturer@.... das Plugin konnte nicht frei gegeben werden.

Der Cache darf im Normalfall nur dann geleert werden, wenn es den Status Aktiviert der Deaktiviert bekommt.

 In der nächsten Mail heißt es dann:

Wenn ich im Aktiven zustand das Pluign deinstallieren, so wird kein Cache geleert.

Oder es heißt:

Das Plugin darf/muss den Cache leeren, sofern der Staus von Aktiv auf Inaktiv springt oder umgekehrt.

Jetzt frag ich mich, wie ich die Informationen nun verstehen soll? 

Im Plugin gibt es immer die Zustände: Installieren, Aktivieren, Deaktivieren, Deinstallieren und Updaten 

Wo soll jetzt nun der Cache gemäß Vorgaben geleert werden?

Zur Stunde kann ich das Plugin nicht weiter bearbeiten, weil ich vom Shopware Store nur schwammige Aussagen bekomme.

Gibt es hier jemand von Shopware der das mal bitte sauber erkläeren kann?

 

Thanked by 1netzperfekt

Comments

  • MoorleicheMoorleiche MemberComments: 141 Received thanks: 23 Member since: August 2019

    Ich schließe mich an, ich finde zwar gut, dass so ausführlich getestet wird, jedoch werden Dinge bemängelt, die angeblich nicht funktionieren - die aber dann doch funktionieren. Wo ich dann sogar extra noch ein Video aufnehme um zu demonstrieren, dass alles funktioniert Blush

    Ein Fehler wurde bemängelt, der speziell für CMS Plugins gilt -> Beim Deaktivieren des Plugins verusachen verweiste CMS Block/Element-Konfigurationen einen JavaScript Fehler im Backend, den man mit Leichtigkeit durch ein minimales Core-Update verhindern könnte - Habe ich auch erwähnt, danach kam gar kein Feedback mehr. Code-Qualität hin oder her, man darf gerne pingelig testen - aber Fehler die nicht existieren oder aufgrund des Shopware-Cores zu bemängeln und dann nicht mehr Melden finde ich nicht nett.

    Telefonisch erreicht man sie auch nie, sind im dauerhaften Meeting Undecided

    Thanked by 1netzperfekt
  • Moritz NaczenskiMoritz Naczenski AdministratorsComments: 8716 Received thanks: 2598 edited March 21 Member since: September 2013

    Generell solltet ihr das am besten direkt mit den Kollegen klären. Ich kann euch dazu nichts sagen, was die Kollegen für Richtlinien haben und wie diese testen. Also gerne eine Mail schreiben und auch mal im Rückruf bitten, wenn es telefonisch einfacher geht. Schicke denen gerne den Thread weiter, allerdings macht es keinen Sinn das im Forum auszudiskutieren. 

  • netzperfektnetzperfekt MemberComments: 109 Received thanks: 15 edited March 22 Member since: November 2012

    Doch, @Moritz Naczenski‍  es macht Sinn genau hier darüber zu schreiben, wo sonst? Es ist für mich/uns nämlich wichtig zu erfahren, dass es anderen auch so geht, andere Möglichkeiten des Austausches haben wir nicht, alle mit SW geführten Gespräche zur aktuellen Unzufriedenheit im Hinblick auf SW6 (und damit zusammenhängend den Plugins) sind bisher folgenlos geblieben, wurden nicht ernst genommen. Eine versuchte Klärung in Bezug auf die Kriterien zur Plugin-Freigabe wurde schlichtweg abgeblockt und blieb erfolglos. 

    Wir hatten massive Probleme mit diesem (einem! es gibt scheinbar keinen anderen) Mitarbeiter und ich habe regelrecht Angst davor, die nächsten Plugins einzureichen. Hier wird meiner Meinung nach jedes Augenmaß ausser acht gelassen und Shopware versucht, "Apple App Store Review" zu spielen. Weiterhin scheinen die Freigabeprozesse (im Dezember 2019 war es nach Aussage von SW so!) lediglich an einem Mitarbeiter zu hängen. 

    Von einem Extrem (= miese Pluginqualität, die natürlich so nicht bleiben darf) ins andere (= lieber nichts reinlassen - provoziert Unmut/Demotivation bis hin zu Überlegungen das Geschäftsfeld komplett aufzugeben).

    Und dann kommt noch die in meinen Augen extrem mangelhafte Kommunikation des Mitarbeiters hinzu, der nicht mit sich reden lässt, eigene(!) Fehler nicht wirklich zugibt, keine objektiven Testkriterien benennen kann/will (ausser den veröffenltichten, aber es gibt definitiv noch weitere, nicht kommunizierte). Es wurde mehrfach angedroht, dass Plugins nach mehrfacher Ablehnung "gar nicht veröffentlicht" werden - das ist dann besonders motivierend und sorgt kaum für Planungssicherheit. Shopware - wisst ihr, wie sehr sich viele Plugin-Hersteller für die gemeinsame Sache reinhängen?!?

    Gleichzeitig ist die Dokumentationlage - wenn ich es mal wohlwollend ausdrücke - in Hinblick auf SW 6 nach wie vor dürftig, viele Dinge funktionieren einfach nicht, etliches ändert sich, man kommt kaum hinterher. Fragen im Forum werden dürftig/gar nicht/falsch beantwortet, wir fühlen uns oft sehr alleingelassen. 

    Gleichzeitig werden wir als Plugin-Hersteller regelmässig von der Hersteller-Betreeung ziemlich bedrängt, doch jetzt mal endlich die Plugins für SW6 bereitzustellen. Und natürlich wird die frohe SW6-Marketingbotschaft weiter verbreitet (glücklicherweise scheint das etwas zurückgefahren worden zu sein).

     

  • Moritz NaczenskiMoritz Naczenski AdministratorsComments: 8716 Received thanks: 2598 edited March 21 Member since: September 2013

    Ich sag nicht, dass ihr es hier ich schreiben könnt, klären wird man es hier im Forum nicht können. Für Erfahrungsaustausch ist das Forum ja da, jedoch nicht um mit einem oder mehreren Mitarbeitern zu diskutieren.

    Lösen wird man das also nur in einem persönlichen Gespräch können. Hier kann jeder gerne seinem Unmut Luft machen - konstruktiv bekommen wir das aber nur im individuellen Gespräch gelöst. Also um ein persönliches Gespräch bitten und wenn das nicht hilft, gerne auch nochmal bei mir melden. 

  • R4MR4M MemberComments: 2339 Received thanks: 361 Member since: April 2014

    Generell solltet ihr das am besten direkt mit den Kollegen klären.

    Würde ich gern machen, bekomme aber dennoch keine klare Aussage mit ich programmiertechnisch etwas anfangen kann. Sorry aber es nervt, wenn man ständig Mails hin und her sendet die zu keinem fruchtbaren Ergebnis führen.

  • MoorleicheMoorleiche MemberComments: 141 Received thanks: 23 Member since: August 2019

    @Moritz Naczenski

    Hast du das Thema weiter geleitet? Gabs dementsprechend Feedback? Aktuell gehts mit der Kommunikation wirklich schleppend vorran.

    Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass wir Pluginhesteller uns zusammen schließen und unsere Plugins untereinander testen und Bewerten. Das würde euch entlasten und evtl den internen Austausch und die Qualität der Plugins etwas ankurbeln.

Sign In or Register to comment.