PhihucamPhihucam MemberComments: 9 Received thanks: 0 Member since: July 24

Hallo,

da der Support wohl keine Ahnung hat und alles mögliche auf das Forum verweißt und der IssueTracker zwar eine gute Option ist aber mein Problem nicht in dem gewollten Zeitfenster löst versuche ich es hier.

Ich habe gestern versucht, die erste Einkaufswelt zu gestalten mit Slider, Bildern, Texte und Co. Alle "Placeholder" Bilder haben echte Bilder bekommen (die Speicherung hatte schon ewig gedauert und dabei ist das Backend auch öfters mal eingefroren). Nach der Speicherung wollte ich mir dann das Ergebnis ansehen und bekomme auf der Startseite nur "Leider ist etwas schief gelaufen" in einem roten Balken angezeigt. Im Backend sieht die Einkaufswelt aber immer noch so aus wie gewollt. Cache wurde gelöscht.


Ebenso hängt sich das Backend bei vielen Punkten mobil und auch via Desktop oft auf.

Aber ja, hat jemand eine Lösung für mein Problem oder ist es ein Problem was nun von den Entwicklern nochmal gecheckt wird sodass das Backend sauber wird? Weil wie soll man so einen (Test) Shop aufbauen?

 

Danke und Grüße

Answers

  • drakondrakon MemberComments: 953 Received thanks: 267 edited July 31 Member since: February 2014

    Wenn ich der Support wäre, würde ich Dir sagen, dass ohne nähere Daten zum Server und dessen Einstellungen alles weitere nur Glaskugellesen ist.

    Fehlermeldungen aus dem Serverlogs wären garantiert auch nicht verkehrt.

  • trixxtrixx MemberComments: 1199 Received thanks: 141 Member since: May 2014

    Hallo,

    es handelt sich eben um ein Early Acces, was erwartet man da? Es wäre in dem Fall wirklich sinnvoller ein Ticket zu erstellen, damit SW sich das ansehen kann, dafür ist die EA ja da.

  • Moritz NaczenskiMoritz Naczenski AdministratorsComments: 7827 Received thanks: 2290 Member since: September 2013

    Generell unterstützt unser Support-Team alle unsere kommerziellen Kunden mit einem gültigen Wartungsvertrag über den Shopware-Account: account.shopware.com
    Per Telefon erreicht man unser Vertriebsteam die dann natürlich auf die gängigen Supportwege hinweisen, abhängig von der eingesetzten Version (bspw. bei CE das Forum oder bei generellen Fehlern den Issuetracker). Solltest du eine Ticketnummer haben, dann kannst du mir die gerne schicken, die Kollegen unterstützen dich da sicherlich.

    Es macht in deinem Fall sicherlich Sinn nochmal eine neue Seite anzulegen und dann nochmal zu prüfen, ob diese angezeigt wird. Dann kannst du schon mal differenzieren ob es an der Kategorie oder der Erlebniswelt liegt.

    Die Early Access-Phase ist ja primär dazu gedacht Probleme mit der Bedienung und Bugs auszumerzen, speziell auf Basis des Feedbacks aus der Community. 

  • PhihucamPhihucam MemberComments: 9 Received thanks: 0 Member since: July 24

    Typische Antwort des Support ohne konkreten Lösungsansatz. Hoffe die "Early" ist mal vorbei. Es nervt nur noch da Support nicht vorhanden und shopware 6 eine reine Katastrophe 

  • SBSB MemberComments: 105 Received thanks: 63 Member since: April 2015

    schau dir nochmal die roadmap an - anscheinend hast du den sinn und zweck von early access nicht verstanden.

  • PhihucamPhihucam MemberComments: 9 Received thanks: 0 edited August 18 Member since: July 24

    Nein, den Sinn in einer Early Access verstehe ich sehr gut. Arbeite in der Gaming Branche und dort haben wir das (Early Access) auch sehr oft, allerdings ist die Funktionalität da meistens so weit, dass die Funktionen die da sind auch klappen. Hier tritt bei jedem logischen Schritt, der klappen muss, ein Error auf, der das ganze System sprengt. 

     

    Ich glaube die Erwartungen der EA wurde hier bewusst niedrig gestellt. Nur wenn wir nach 3Jahren Entwicklung so einen Müll abliefern würden wären unsere Games eine Todgeburt. 

  • Moritz NaczenskiMoritz Naczenski AdministratorsComments: 7827 Received thanks: 2290 Member since: September 2013

    Zum Punkt Support wurde oben ja bereits klargestellt, dass du den ab einer Professional Edition auch bekommst. Alles andere läuft über das Forum unter dem Punkt "User helfen Usern" und Shopware schaltet sich hier aber auch häufihg ein und gibt Hilfestellungen. Das ist aber immer "Hilfe zur Selbsthilfe". Das wird in diesem Fall niemand auf deinem System reparieren. Unabhängig davon kann ich jetzt gerne versuchen dich bei deiner Lösungsfindung zu unterstützen, auf etwaige Spitzfindigkeiten werde ich hier nicht eingehen.

     

    Du schreibst weiter oben, dass deine Erlebniswelt nicht mehr angezeigt wird. Aktuell gibt es das Problem, dass die Erlebniswelt kaputt geht, wenn diese gespeichert wird, ohne alle Pflichtfelder hinterlegt zu haben. Aktuell muss man also dafür sorgen, dass alle Felder befüllt sind, bevor man speichert. Heißt also konkret:

    1. Artikelslider rein ziehen

    2. Artikelslider über Zahnrad konfigurieren und Produkte zuordnen

    3. Speichern

    Das muss für alle Elemente gewährleistet sein. Funktioniert bei mir in meinem Testshop auch prima.
    Die bereits angelegten Erlebniswelten sind dann defekt, die kannst du versuchen zu löschen, wenn das nicht geht, musst du sie ignorieren.

    Das Problem wird natürlich in einer der kommenden Updates behoben, aktuell ist es aber einfach vorhanden und man muss sich in diesem Fall damit arrangieren. 
    Bezüglich der Startseite solltest du versuchen die Zuweisung zur Erlebniswelt zu Lösen (in der Start-Kategorie) und erstmal prüfen, ob diese ohne Erlebniswelt auch angezeigt wird. Wenn das der Fall ist, war die Erlebniswelt defekt.

  • PeterScholzPeterScholz MemberComments: 53 Received thanks: 7 Member since: August 2016

    Hallo, ich muss an der Stelle @Phihucam recht geben. Schaut man sich den Marketingaufwand an den Shopware betreibt, bekommt man den Eindruck alles ist gut. Nichts ist gut. Schaut man sich dagegen das Forum an merkt man schnell das die Leute gerade dabei sind die Installation in den Griff zu bekommen.

    Hier https://store.shopware.com/erweiterungen/?p=2&o=2&n=21&shopwareVersion=6 kann mal die Erweiterungen von SW6 sehen. Es sind ohne Sprachpakete gerade einmal 19.  

    Hier mal ein Bespiel mit was für einen Misst Werbung gemacht wird.

    WELCHE VORTEILE HAT SHOPWARE

    DER MENSCH
    Zum Release der Version Shopware 6 betonten die Macher mehrfach, dass der Mensch bei allen Entwicklungen und Neuerungen im Mittelpunkt steht. Er ist entsprechend der Fixpunkt, um seine Zufriedenheit und User Experience dreht sich darum das gesamte Unternehmen. Er verkörpert den Aspekt der Individualität.

    DIE PROZESSE
    Nicht spannend, aber leider trotzdem nicht wegzudenken: Auch feste Prozesse und sich immer wiederholende Arbeitsschritte sind nun einmal notwendig, um die E-Commerce-Maschinerie am Laufen zu halten.

    Die neue Version von Shopware soll diese lästigen und unerfreulichen Prozesse und Aufgaben aber nun automatisieren und den Menschen weitgehend damit verschonen. Eine benutzerfreundliche Bedienung, die Erstellung individueller Regeln, Übersetzungen und starke APIs sollen allen Anwendern das Leben leichter machen und das Angebot mühelos erweitern. Ein stärkerer Fokus auf Automatisierung sorgt also mit der neuen Version für noch mehr Komfort und Bequemlichkeit.

    DIE EMOTIONEN
    Dieser Bereich dreht sich um Dinge wie Emotional Shopping oder Storytelling – die Kunden sollen hier darum neue Dinge erleben und erfahren, die sie berühren und bewegen. Neuartige Shops wecken zum Beispiel Neugierde und Interesse. Eine frische Idee und einfaches Handling hinterlassen ein positives Gefühl. Das Erlebnis steht daher im Mittelpunkt und das Ziel ist eine immer weiterwachsende Technologie, die nutzbringende und aufregende Erfahrungen ermöglicht. Ein gewisser Kick soll für immer neue Erwartungen und überraschende Lösungen sorgen. Neue Templates und bessere Bedienbarkeit kreieren einzigartige Shoppingwelten.

    Thanked by 1Phihucam
  • Moritz NaczenskiMoritz Naczenski AdministratorsComments: 7827 Received thanks: 2290 edited August 18 Member since: September 2013

    Dafür ist die Software ja kostenlos und man kann innerhalb kürzester Zeit überprüfen, ob es für den Anwendungsfall bereits geeignet ist. Die Evaluation der Software bedarf ja immer mehrerer Stunden Arbeit und Tests, ohne sich damit zu beschäftigen sollte man auch keine Wahl treffen. Obendrein sieht man ja auch hier im Forum, ganz transparent, was noch nicht funktioniert. Das Userfeedback ist ja so ziemlich das wichtigste, was man sich ansieht. Das sind aber alles Themen die bringen niemanden bei seinem individuellen Problem voran. Entweder möchte man ein akutes Problem lösen oder über die Veröffentlichungsstrategie der Software diskutieren.

    Wie auch immer, wenn jemand Hilfe braucht, dann unterstützte ich gerne. Dann kann auch der Threadersteller sich melden. Bei allem anderen könnt ihr natürlich frei wie immer diskutieren.

     

  • PhihucamPhihucam MemberComments: 9 Received thanks: 0 Member since: July 24

    @Moritz Naczenski‍ schön das du dich äußerst. Ich kann deine Argumente auch verstehen, ändert aber nichts daran das eine Early Access anders aussehen muss. Wie gesagt, würden wir an einem Game 3 Jahre arbeiten und da kommt ein Produkt raus wo noch nicht mal die Grundsachen funktionieren, würde unser Chef und alle entlassen. Der Produktslider zb, den gibt es aber wenn er keine Produkte anzeigt was hat er aktuell für eine Funktion?

     

    Ich finde es bei einer Early Access wichtig das JEDER USER und nicht Only pay "for win", Support bekommen sollte. Gerade wenn es ein öffentliches Problem mit eurem Produkt (was ihr auch verkaufen wollt.Denke nicht das die Pro Version nicht von der Early Access lernt und beides parallel gebaut wird ohne Zusammenhang) 

     

    Ich finde, dass ihr mit den fixes um einiges schneller sein müsstest und diese auch schneller online bringen müsstest, damit diese Grundbugs (die wie gesagt laut meinem Verständnis einer EA) schnell beseitigt werden. 

     

    Ich werde dir die Probleme beim mir schicken und danach jede Lösung hier posten. Da ich sicher nicht der einzige bin mit diesen Problemen. 

  • Moritz NaczenskiMoritz Naczenski AdministratorsComments: 7827 Received thanks: 2290 Member since: September 2013

    Nächste Woche (voraussichtlich) gibt es erstmal ein Release mit Bugfixes. Wir haben ja überall monatliche Releases für die EA-Phase angekündigt.

    Ob man jedes Problem beheben kann oder es halt mit einem Update behoben werden muss, wird sich dann zeigen. Schick mir einen Admin Zugang mit, sonst wird es schwer Grin

    Ich bin nächste Woche im Urlaub, kümmere mich aber bei Zeit drum, wenn alles da ist.

  • PeterScholzPeterScholz MemberComments: 53 Received thanks: 7 Member since: August 2016

    Prinzipiell hast du ja recht @Moritz, aber das aggressive und In dieser Phase unnötige Marketing schafft Erwartungen, die in absehbarer Zeit nicht umsetzbar sind. Das ist eigentlich das Problem und daran seid ihr selbst schuld.

    Eure Strategie ist nicht klar. Ihr rennt jeder Marktentwicklung hinterher und möchtet bei allem ganz vorne dabei sein. Auf der einen Seite möchtet Ihr Kleinst- Shopbetreiber mit SaaS erreichen, um der Gefahr durch Shopify* entgegen-zu-wirken, dann möchtet Ihr durch API-First und Headless Spryker begegnen. Beide Systeme - Shopify von unten und Spryker von oben - machen euch zu schaffen und Ihr versucht panisch SW6 in den Markt zu preschen. Die Entlassung von Stefan Heyne und die Einstellung von Jörn Paulsen als „Director SaaS Products & Services“ und Josua Seiler als neuer „Director Product & Technology“ für die Umsetzung komplexer Projekte zeigt genau das. 

    https://www.it-zoom.de/dv-dialog/e/viele-news-von-shopware-23369/

    Ihr möchtet der VW unter den Shopsystemen werden, um alle Marktsegmente zu bedienen (VW, Audi, Bentley, Bugatti, Lamborghini usw.) und das alles unter Marke Shopware, das geht nicht. Ihr solltet lieber einen erfahrenen Marketing Direktor einstellen, der euch wieder auf die richtige Spur bringt.     

    Es wäre besser Ihr konzentriert euch auf ein Marktsegment, das Ihr bedienen könnt, das würde die Entwicklung vereinfachen und die Software weniger anfällig machen. Ihr überschätzt euch, und seid getrieben durch den zufällig erfahrenen Erfolg der letzten 12 Jahre. Das macht euch anfällig und überheblich. Sorry, aber das musste sein.

    Siehe hier:  

    *Irgendwie sieht SW6 Shopify recht ähnlich.     

Sign In or Register to comment.