GertrudKGertrudK MitgliedKommentare: 5 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: Dezember 2018

Hallo Community,

ich möchte gerne Produkte mit vielen Attributgruppen mit noch mehr Optionen erstellen. Insgesamt würde ich pro Artikel auf bis zu 50.000 Varianten kommen.
Jede Option hat dabei einen individuellen Preisaufschlag.
Theoretisch ist das mit dem Auswahl-Konfigurator ja möglich, allerdings dauert die Varianten-Generierung dann ca. 30 min pro Artikel. Übersichtlich und komfortabel ist es auch nicht. Ganz zu schweigen von der riesigen Datenbank die ich als Resultat erhalte.
 

Kennt jemand ein Plugin mit dem ich solche Artikel einfacher erstellen kann? Am besten ohne generierung einer eigenen Variante für jede Kombination. Die benötige ich nämlich nicht.
Meine zweite Frage betrifft die Preisupdates solcher Artikel. Gibt es eine Möglichkeit die Optionen alle gleichzeitig prozentual zu erhöhen?

Grüße G.K.

1 Antwort

Antworten

  • brettvormkoppbrettvormkopp MitgliedKommentare: 1304 Danke erhalten: 277 Mitglied seit: März 2013

    Möglicherweise gibt es ein Plugin welches zusätzliche Häckchen/Checkboxen/Auswahlfenster hat und die Werte ein Textfeld schreibt. Das zusätzliche Textfeld gibt es ja schon als Plugin. Fehlt nur noch der Rest.

  • MurmeltierMurmeltier MitgliedKommentare: 587 Danke erhalten: 116 bearbeitet Dezember 2018 Mitglied seit: April 2017

    Also 50K Varianten ist natürlich ne Ansage! Respekt. Wink

    Ich habe ein paar Produkte mit knapp 5000 Varianten und das läuft eigentlich ganz fix und ohne Probleme. Sets angelgt und Preisaufschläge einmal angelgt. So kann man sich das dann immer alles preislich neu gestalten. Und das dauert in der Regel nur ein paar Sekunden. Aber klar, die Administration des Ganzen erfordert schon etwas Gedul und Nerven, klar. Nur eins verstehe ich an Deine Frage nicht ganz: Du willst Varianten, sagst aber auch gleichzeitig, das Du sie doch nicht in jeder Kombi benötigst!? Undecided

  • GertrudKGertrudK MitgliedKommentare: 5 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: Dezember 2018

    Und das dauert in der Regel nur ein paar Sekunden. Aber klar, die Administration ds ganzen erfordert schon etwas Gedul und Nerven, klar. Nur eins verstehe ich an Deine Frage nicht ganz: Du willst Varianten, sagst aber auch gleichzeitig, das Du sie doch nicht in jeder Kombi benötigst!? Undecided

    Also ich hab das jetzt mal auf der demo installation von shopware getestet. Angesagt werden über 24 min bei 48600 Varianten. Nach einer knappen Stunde kam bei ca. der Hälfte der Varianten ein Internal Server Error. Seitdem läuft es nicht mehr weiter.
    Ich brauche leider diese vielen Varianten. Allerdings brauche ich sie nicht als Einzelprodukt in der Datenbank oder in der Liste der Varianten da ich an den Varianten nichts mehr verändern will.

    Ich kenne das von meinem bisherigen shopsystem so, das der Preis für den Kunden on the fly berechnet wird, je nachdem welche Optionen er auswählt.

  • brettvormkoppbrettvormkopp MitgliedKommentare: 1304 Danke erhalten: 277 Mitglied seit: März 2013

    on the fly

    Dazu immer bedenken, dass der Kunde diesen Preis on Fly selbst ändern könnte wenn er z.B. Javascript manipuliert. Hier am Besten Berechnung auf DB-Einträge basierend erstellen.

  • MurmeltierMurmeltier MitgliedKommentare: 587 Danke erhalten: 116 bearbeitet Dezember 2018 Mitglied seit: April 2017

    Das sich die Zeitspanne beim Erstellen der Varianten so dermaßen drastisch erhöht, ist echt der Knaller. 5000 Varianten in Sekunden, 50.000 in 24 Minuten! Aber gut, 50K Varianten ist halt echt ne Menge Holz. Deswegen bricht das Script auch irgendwann ab, leider. Darf ich mal fragen, wo der Shop gehosted ist!?

    Und, das was Du da willst, ist schon was ganz Spezielles und ich glaube, das wird es noch kein Plugin dafür geben, welches Dir auch noch die Arbeit erleichtert. Da musst Du wohl selber ran oder jemanden ran lassen, der einen Plan von der ganze Sache hat.

    Und @brettvormkopp‍ hat in der Tat recht. Java Script Manipulationen sind nicht ganz ungefährlich!

  • GertrudKGertrudK MitgliedKommentare: 5 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: Dezember 2018

    on the fly

    Dazu immer bedenken, dass der Kunde diesen Preis on Fly selbst ändern könnte wenn er z.B. Javascript manipuliert. Hier am Besten Berechnung auf DB-Einträge basierend erstellen.

    Natürlich auf Basis der DB-Einträge. Aber eben nicht den Preis einer Variante sondern eine Kombination der Preise der einzelnen Optionen. Serverseitig berechnet. Nicht fälschbar. Ganz so mittelalterlich ist mein bisheriges system auch nicht. Ich finde es schade das die Entwickler der Mittelklassesysteme solche Fälle nicht bedenken. Natürlich könnte ich das System auf eigene Kosten anpassen, aber lohnt es sich tausende von Euro auszugeben für einen Shop der nicht Hauptgeschäft ist sondern nur dazu da um auch mal nen Online Kunden zu bedienen? ...

  • hthhth MitgliedKommentare: 1422 Danke erhalten: 317 bearbeitet Dezember 2018 Mitglied seit: Oktober 2012

    Man kann Artikel mit 50 Tsd. Varianten in Shopware anlegen und auch Shops produktiv damit betreiben. Das Umschalten zwischen Varianten liegt dann ebenfalls im normalen Rahmen. Das Schlüsselloch ist die Generierung der Varianten. Dafür kannm an dann allerdings Dinge wir das Ausschließen von einzelnen Optionskombinationen damit einigermaßen komfortabel durchführen, den Bildkonfigurator nutzen etc. . Als Alternative gibt es immer noch Custom Products oder eines der Dritthersteller-Plugins dafür. 

    Wir haben so etwas  mit 40-50Tsd. Varianten schon für Kunden umgesetzt. Allerdings wird das mit 24 Minuten Generierungsdauer wohl meist nicht hinkommen. Falls man oft neue Varianten generieren muss, ist das sicherlich produktiv nicht sinnvoll einsetzbar. Legt man den Shop auf ein System mit skaliebaren Ressourcen, kann man natürlich während der Neuanlage höhere Ressourcen buchen und danach wieder reduzieren. Und es sollten jetzt auch nicht hunderte von diesen Variantenartikeln werden.

    Preise kann man immer Import oder Mehrfachänderung anpassen.

    Das alles sollte man aber nicht auf einem Shared Hosting mit den Mindestanforderungen von Shopware betreiben, es sollte schon etwas RAM vorhanden sein. 

     

  • GertrudKGertrudK MitgliedKommentare: 5 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: Dezember 2018

    Das sich die Zeitspanne beim Erstellen der Varianten so dermaßen drastisch erhöht, ist echt der Knaller. 5000 Varianten in Sekunden, 50.000 in 24 Minuten! Aber gut, 50K Varianten ist halt echt ne Menge Holz. Deswegen bricht das Script auch irgendwann ab, leider. Darf ich mal fragen, wo der Shop gehosted ist!?

    Und, das was Du da willst, ist schon was ganz Spezielles und ich glaube, das wird es noch kein Plugin dafür geben, welches Dir auch noch die Arbeit erleichtert. Da musst Du wohl selber ran oder jemanden ran lassen, der einen Plan von der ganze Sache hat.

    Und @brettvormkopp‍ hat in der Tat recht. Java Script Manipulationen sind nicht ganz ungefährlich!

    Ja ist tatsächlich erstaunlich wie lang so ein server für sowas brauchen kann. Im Hintergrund scheint der Server das auch nicht zu portionieren, sondern alles im Speicher zu sammeln und abzuarbeiten. Je mehr Varianten er berechnet hat, umso langsamer wird er. Ist natürlich bei der Menge nicht der beste Ansatz.

    Lustigerweise kann ich jetzt an dem Artikel auch keine neuen Varianten berechnen, nicht mal 200, bricht sofort mit nem Internal Server Error ab. In der Liste der Varianten bekomme ich aber die bisher berechneten Varianten angezeigt. Leider nicht im Frontend, da kann es aber durchaus sein das ich was an den Konfiguratoreinstellungen falsch gemacht hab. Shopware ist neu für mich.

    Der Hoster ist shopware selbst da es ein demo shop ist. Eine subdomain von shopwaredemo.de.

    Scheinbar ist mein Fall tatsächlich etwas exotisch. Mein bisheriges System war dazu wie gesagt fähig. Leider ist der Entwickler faul und unzuverlässig und ich muss mich nun nach dem Zwangsupdate auf PHP7.x nach einem neuen System umschauen. Shopware ist Preis-/Leistungsmäßig sympatisch und wirkt modern. Leider scheint es für mich nicht das passende System zu sein, da ich hier zu viel Geld in die Anpassung stecken müsste.

  • GertrudKGertrudK MitgliedKommentare: 5 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: Dezember 2018

    Dafür kannm an dann allerdings Dinge wir das Ausschließen von einzelnen Optionskombinationen damit einigermaßen komfortabel durchführen,

    Das wäre tatsächlich eine interessante Funktion für mich.

    Als Alternative gibt es immer noch Custom Products oder eines der Dritthersteller-Plugins dafür. 

    Sind hier Namen für existierende Plugins bekannt?

    Legt man den Shop auf ein System mit skaliebaren Ressourcen

    Wäre nicht das Problem.

    Preise kann man immer Import oder Mehrfachänderung anpassen.

    Das auch nicht.

     

    Jetzt bin ich doch wieder etwas interessiert.

    Wir haben so etwas  mit 40-50Tsd. Varianten schon für Kunden umgesetzt.

    Wer ist "Wir"? Kann man da einen Kontakt bekommen um über Preise zu reden?

  • h_lohaush_lohaus MitgliedKommentare: 83 Danke erhalten: 18 Mitglied seit: August 2017
    Zitieren
    Akzeptierte Antwort
  • MurmeltierMurmeltier MitgliedKommentare: 587 Danke erhalten: 116 Mitglied seit: April 2017

     [...] Leider scheint es für mich nicht das passende System zu sein, da ich hier zu viel Geld in die Anpassung stecken müsste.

    Oh ja, das kann durchaus schnell passieren!

    Welches Shop System hattest Du denn früher im Einsatz!?

  • ChrisWeChrisWe MitgliedKommentare: 14 Danke erhalten: 1 Mitglied seit: Juni 2016

    Du kannst die Varianten auch auf einem starken lokalen PC erstellen und danach deine production Datenbank anpassen (Export/Import).

    Ein aufgewärmter Cache ist allerdings Pflicht bei so einer Variantenanzahl, ansonsten kann das wechseln zwischen Varianten sehr lange dauern. 

  • hthhth MitgliedKommentare: 1422 Danke erhalten: 317 bearbeitet Dezember 2018 Mitglied seit: Oktober 2012

    Du kannst die Varianten auch auf einem starken lokalen PC erstellen und danach deine production Datenbank anpassen (Export/Import).

    Ein aufgewärmter Cache ist allerdings Pflicht bei so einer Variantenanzahl, ansonsten kann das wechseln zwischen Varianten sehr lange dauern. 

    Den HTTP-Cache sollte man auf keinen Fall unbedacht komplett aufwärmen lassen. Das werden in dem  neuen System viel zu viele Dateien. Falls der Variantenwechsel zu lange dauert, ist diess eher ein Problem des Hostingpaketes.

  • ChrisWeChrisWe MitgliedKommentare: 14 Danke erhalten: 1 Mitglied seit: Juni 2016

    Du kannst die Varianten auch auf einem starken lokalen PC erstellen und danach deine production Datenbank anpassen (Export/Import).

    Ein aufgewärmter Cache ist allerdings Pflicht bei so einer Variantenanzahl, ansonsten kann das wechseln zwischen Varianten sehr lange dauern. 

    Den HTTP-Cache sollte man auf keinen Fall unbedacht komplett aufwärmen lassen. Das werden in dem  neuen System viel zu viele Dateien. Falls der Variantenwechsel zu lange dauert, ist diess eher ein Problem des Hostingpaketes.

     Ich nutze dafür auch nicht die Shopware Funktion zum aufwärmen sondern klicke mich einmal durch die Varianten durch. Wollte dafür mal ein Skript schreiben aber das dauert 20 Sekunden und so häufig brauche ich nicht zu kompilieren.

    Es macht halt keinen Sinn einen 300 Euro Server nur wegen einem Artikel mit vielen Varianten zu mieten, durch das Caching komme ich auch auf einem starken VServer zu guten Ergebnissen bezüglich Ladezeit.

  • GertrudKGertrudK MitgliedKommentare: 5 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: Dezember 2018
    @Murmeltier schrieb:

    Welches Shop System hattest Du denn früher im Einsatz!?

    store-systems. ein os commerce ableger

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.