pArc23pArc23 MitgliedKommentare: 4 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: 20. Juni

Hallo,

wir haben im Shopware weitere Steuersätze angelegt, da wir diese für Bestellungen brauchen, in denen wir die Lieferschwelle überschritten haben.

image

 

Wir legen bei uns täglich neue Artikel im Shop an, das Problem dabei ist nun, dass Shopware automatisch den höchsten Steuersatz auswählt, dabei haben unsere Artikel alle einen Mwst. Satz von 19%

image

Es ist natürlich total nervig und fehleranfällig, dass jedes mal wieder auf 19% zurückzusetzen. Gibt es da keine elegantere Lösung?

Ich dachte eigentlich, dass es irgendwo eine Möglichkeit gibt, einen Standardsteuersatz zu hinterlgen, hab dazu aber bisher nichts gefunden.

Danke schonmal vorab für eure Ideen.

 

Kommentare

  • PStadtfeldPStadtfeld MitgliedKommentare: 325 Danke erhalten: 79 Mitglied seit: August 2017

    "Lieferschwelle" - es geht um die Mwstr. bei Versand ins Ausland?

    Dann würde ich nicht mit anderen Steuersätzen arbeiten, sondern mit Steuerregeln für das jeweilige Zielland.

  • pArc23pArc23 MitgliedKommentare: 4 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: 20. Juni

    Danke erstmal für deine Antwort @PStadtfeld‍ .

    Die Steuerregeln haben wir schon so angelegt. Hilft nur leider nicht weiter, wenn man eine Backendbestellung anlegt oder eine Position im Backend aufgrund einer Retoure storniert. Der Shopware Support selbst verweist, wie fast immer, auf den Entwicklersupport und bietet hierzu keine brauchbare Lösung an.

  • naturdrogerienaturdrogerie MitgliedKommentare: 47 Danke erhalten: 6 Mitglied seit: 10. August

    @pArc23‍ Wir haben das selbe Problem. Lieferschwelle in Frankreich überschritten und wir müssen bei allen Bestellungen die Mwst korrekt angeben – nicht nur bei Webshop-Bestellungen.

    Ebenfalls sind die Steuerregeln für das Zielland korrekt, werden aber bei Backendbestellungen ignoriert. Das ist meiner Meinung nach ein Fehler. (Vergleiche hier andere Systeme wie z.B. plentymarkets, die das korrekt abbilden.)

    Hast Du dazu schon ein Ticket im Issue Tracker aufgemacht? Dann würde ich mich da dran hängen. Falls nicht, wäre das sicher gut.

    In der Roadmap findet sich zwar etwas in Richtung "flexible Steuerregelungen". Das ist aber unter "irgendwann mal" abgelegt. Ein Fix für den Fehler sollte es meiner Meinung nach früher geben.

    Danke für die Idee mit dem Workaround. Darauf war ich noch nicht gekommen. 

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.