motorgmotorg MitgliedKommentare: 298 Danke erhalten: 47 Mitglied seit: April 2016

Hallo Leute,

eigentlich lief es bisher immer ganz gut, seit einiger Zeit haben wir aber regelmäßig Probleme mit Google Cloud Print. In letzter Zeit musste ich Drucker mehrfach neu einrichten und dann auch die Profile auf 5 Geräten :( Heute sind plötzlich alle Drucker offline in Google Cloud Print. Das Webinterface der Drucker ist aber normal erreichbar und online sind wir natürlich auch. 

Jetzt können wir nicht packen und ich stehe vor der Frage: Ist das jetzt ein Fehler von Google Cloud Print der sich in 1-2 Stunden erledigt hat, oder soll ich jetzt drei Drucker und 3x Profile auf 5 Geräten neu einrichten. 

Hat Jemand von Euch ähnliche Probleme? 

Kommentare

  • simplybecausesimplybecause MitgliedKommentare: 1519 Danke erhalten: 195 Mitglied seit: Januar 2012

    Die letzten Tage hatten wir keine Probleme, aber jetzt, wo du es schreibst, geht es bei uns auch nicht mehr.

    Die Daten liegen als Druckauftrag in der Cloud vor, es wird aber nicht gedruckt.
    Im Endgerät sind alle Dokumente mit "In der Google Cloud speichern" verbunden.
    Alle Drucker werden angezeigt, können aber nicht ausgewählt werden.
     

  • PickwarePickware MitgliedKommentare: 334 Danke erhalten: 101 bearbeitet 13. September Mitglied seit: August 2012

    Hallo @motorg‍ und @simplybecause‍,

    vielen Dank für Euer Feedback. 

    Tatsächlich gibt es ein Problem mit Google Cloud Print in Verbindung mit dem neusten Google Chrome Update. Google wurde bereits im eigenen Forum über das Problem informiert, weshalb wir davon ausgehen, dass bereits an einer Problemlösung gearbeitet wird.

    Um das Problem in der Zwischenzeit zu beheben, müsst Ihr am besten wieder auf die alte Chrome Version wechseln. Um die alte Version zu installieren, empfehlen wir das folgende Vorgehen:

    1. Deinstalliert Google Chrome von Eurem Rechner.
    2. Ladet die Version 68.0.3440.84 von Google Chrome herunter (z.B. von dieser Webseite).
    3. Startet Euren Rechner neu.
    4. Installiert die zuvor heruntergeladene Chrome Version 68.0.3440.84.
    5. Verbindet Eure Drucker erneut mit Google Cloud Print.

    Um sicherzugehen, dass Eure Google Chrome Version anschließend nicht wieder über die automatischen Updates aktualisiert wird, empfehlen wir die automatischen Updates für Chrome zu deaktivieren.

    Bei Rückfragen stehen wir jederzeit zur Verfügung.

    Viele Grüße

    das Pickware Team

  • motorgmotorg MitgliedKommentare: 298 Danke erhalten: 47 Mitglied seit: April 2016

    Hallo @Pickware‍,

    wir verwenden Drucker mit integriertem Google Cloud Print. Da ist kein Chrome dazwischen. Ich habe einen Drucker jetzt zurückgesetzt und die Anbindung an Google Cloud Print ganz neu eingerichtet. Das hatte bisher immer geholfen, aber dieses Mal nicht. Auch danach wird der Drucker weiterhin als offline angezeigt. 

     

  • fabiofabio MitgliedKommentare: 3 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: Juni 2017

    Hi zusammen, 

    haben gestern auch einen Ausfall verzeichnen müssen. In der Zeit war aber auch die CloudPrint Website von Google ebenfalls nicht erreichbar. 

    "Internal Server Error"

    Danach musste ich den Drucker erneut bei Google anmelden und bis jetzt läuft er tadellos. Es war aber eine neue Registrierung und somit eine Einrichtung auf den Geräten notwendig. 

    Grüße, Fabio 

  • motorgmotorg MitgliedKommentare: 298 Danke erhalten: 47 Mitglied seit: April 2016

    Bei uns geht weiterhin nichts, gestern haben wir einen Workaround geschaffen mit einem "alten" laptop auf dem noch eine ältere Chrome Version drauf war. Da die Anleitung für das deaktivieren der automatischen Updates nicht funktioniert, hat sich über Nacht Chrome aktualisiert und es geht wieder nichts. Das herunterladen einer alten Version funktioniert ebenfalls nicht, da einfach immer der normale Chrome-Webinstaller geladen wird der dann die aktuellste Version herunterlädt. Ich könnte nur noch kotzen ... 

    @fabio‍ hast Du Drucker mit integriertem Google Cloud Print oder ist da ein PC dazwischen? 

  • simplybecausesimplybecause MitgliedKommentare: 1519 Danke erhalten: 195 Mitglied seit: Januar 2012

    Ich hab gerade die Drucker in der aktuellen Chrome-Version neu eingerichtet und auf dem Endgerät.
    Auf dem Endgerät wird alles als okay angezeigt und die Testdrucke sind auch beim jeweiligen Drucker in der Cloud zu sehen, bei den Druckern kommt allerdings nicht an.
    Dann werd ich es wohl doch mal mit einer Neuinstallation des Chrome versuchen. Hab ja sonst nix zu tun.

  • motorgmotorg MitgliedKommentare: 298 Danke erhalten: 47 Mitglied seit: April 2016

    Hat es hier irgendwer geschafft mit den Anleitungen oben eine ältere Chrome Version herunterzuladen oder automatische Updates zu deaktivieren? Funktioniert bei mir nicht. 

  • PickwarePickware MitgliedKommentare: 334 Danke erhalten: 101 Mitglied seit: August 2012

    Hallo zusammen,

    bezüglich der Problematik gibt es bereits ein offizielles Support Issue bei Google. Dieses findet ihr hier: https://bugs.chromium.org/p/chromium/issues/detail?id=882158.

    Wenn ihr mit eingeloggtem Google Account auf den "Stern" klickt (siehe Screenshot), werdet ihr umgehend per E-Mail informiert, sobald das Problem seitens Google behoben wurde: image

    Da das Deaktivieren der automatischen Chrome Updates leider nicht so einfach möglich ist wie erhofft, verbleibt aktuell nur ein möglicher Workaround. Dieser sieht vor, dass ihr die "alte" Chrome Version gemäß unserer obigen Anleitung installiert und anschließend sicherstellt, dass Chrome nicht mehr neu gestartet wird.

    Sobald wir weitere Informationen in Erfahrung bringen können oder einen Weg finden die automatischen Updates zu deaktivieren, werden wir euch umgehend informieren.

    Viele Grüße
    das Pickware Team

  • simplybecausesimplybecause MitgliedKommentare: 1519 Danke erhalten: 195 Mitglied seit: Januar 2012

    Die alte Version wird zwar installiert, aber bevor ich die Sprache umstellen konnte war bereits das Update installiert.
    Und chrome://plugins kann nicht aufgerufen werden.
    Es ist zum kotzen.

  • motorgmotorg MitgliedKommentare: 298 Danke erhalten: 47 Mitglied seit: April 2016

    @Pickware‍ habt ihr es selbst mal probiert eine alte Chrome-Version mit der obigen Anleitung zu installieren? Wahrscheinlich nicht, weil dann wüsstet ihr, dass es nicht funktioniert!!!

  • PickwarePickware MitgliedKommentare: 334 Danke erhalten: 101 bearbeitet 13. September Mitglied seit: August 2012

    Hallo zusammen,

    wir haben weitere Informationen in Erfahrung bringen können.

    Mit Version 70.0.3538.16 von Google Cloud Print soll der Druck über Cloud Print laut einigen Nutzern wieder funktionieren:

    image

    Da das offizielle Release für diese Version noch aussteht, verbleibt die Möglichkeit die aktuelle "Developer"-Version direkt hier herunterzuladen: https://www.google.com/chrome/dev/

    Viele Grüße
    das Pickware Team

  • NurIchNurIch MitgliedKommentare: 436 Danke erhalten: 72 Mitglied seit: April 2014

    In Russland? :)

    schau mal deine Domainendung an.

    Und dann noch nicht freigegebene Version.

  • simplybecausesimplybecause MitgliedKommentare: 1519 Danke erhalten: 195 Mitglied seit: Januar 2012

    Ich bekomm es nicht hin.
    Bevor ich das automastische Update deaktivieren kann, ist das Update bereits installiert und greift nach einen Neustart.
    Und von einer RU-Domain werd ich sicher nichts runterladen.

  • PickwarePickware MitgliedKommentare: 334 Danke erhalten: 101 Mitglied seit: August 2012

    In Russland? :)

    schau mal deine Domainendung an. 

    Wir haben den Link noch einmal ausgetauscht. Hier auch nochmal der direkte Google Link: https://www.google.com/chrome/dev/

  • motorgmotorg MitgliedKommentare: 298 Danke erhalten: 47 Mitglied seit: April 2016

    Ich bekomm es nicht hin.
    Bevor ich das automastische Update deaktivieren kann, ist das Update bereits installiert und greift nach einen Neustart.
    Und von einer RU-Domain werd ich sicher nichts runterladen.

    Nimm den Drive-Link von @nurlch und schalte vor der Installation das Internet ab am PC. Im Anschluss an die Installation deaktiveire die automatischen Updates und dann inet wieder verbinden, dann sollte nichts passieren.  

  • simplybecausesimplybecause MitgliedKommentare: 1519 Danke erhalten: 195 Mitglied seit: Januar 2012

    Mit der dev-Version hat es funktioniert.
    Drucken geht wieder.

    Danke von 2Pickware motorg
  • motorgmotorg MitgliedKommentare: 298 Danke erhalten: 47 Mitglied seit: April 2016

    Bei uns geht es jetzt nur über den Workaround mit PC dazwischen. Eigentlich benötigen wir das nicht da die Drucker selbst Google Cloud Print fähig sind. Ich hoffe das geht auch bald wieder. 

  • PickwarePickware MitgliedKommentare: 334 Danke erhalten: 101 Mitglied seit: August 2012

    Hallo @motorg‍,

    bezüglich des direkten Drucks über cloudprintfähige Drucker liegen uns bislang nur einzelne Problemmeldungen zu KYOCERA Druckern vor, ansonsten scheinen alle Cloud-Print-Drucker problemlos zu funktionieren.

    Ob hier ein Firmware-Update Abhilfe schaffen könnte oder eventuell sogar ein automatisches Firmware-Update erst für das Problem verantwortlich ist, können wir leider nicht sagen und konnten bislang auch keine offizielle Fehlermeldung auf den Seiten von KYOCERA finden.

    Wir werden das weiter beobachten und euch auf dem Laufenden halten.

    Viele Grüße
    das Pickware Team

  • motorgmotorg MitgliedKommentare: 298 Danke erhalten: 47 Mitglied seit: April 2016

    Guten Morgen @Pickware‍, 

    wir haben tatsächlich mehrere Kyocera im Einsatz. (FS-4100, P6130). Bei Kyocera Druckern gibt es keine automatischen Firmware-Updates (FW Updates können nur von autorisierten Kyocera Partner durchgeführt werden). Einer der Drucker ist ganz neu und hat die allerneuste Firmware drauf. Dadurch, dass es verschiedene Modelle mit unterscheidlichen Firmware-Versionen sind, schließe ich die Firmware als Ursache aus. Google hat irgendwas bei Cloudprint geändert. Neu ist z.B. das man beim Hinzufügen von Druckern zu Google Cloud Print erst am Drucker selbst Bestätigen muss. Ggf. ist genau das nicht kompatibel mit der integrierten Cloud Print Funktion. Bitte sagt Bescheid wenn ihr da etwas neues wisst. Fürs erste schalten wir jetzt einen PC dazwischen. 

  • fabiofabio MitgliedKommentare: 3 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: Juni 2017

    @motorg‍ & @Pickware‍ Wir nutzen ebenfalls einen Drucker mit direkter CloudAnbindung 2.0. Unser Drucker ist von HP. Dieser hat sich am Wochenende wieder mal aus der Cloud verabschiedet und verbindet sich nicht mehr automatisch, sodass wir nun wieder eine neue Einrichtung vornehmen müssen. :(

    Frage an alle: Ist der Workaround über einen PC zwischendrin mittlerweile prozesssicher? Danke für die Antwort. 

  • simplybecausesimplybecause MitgliedKommentare: 1519 Danke erhalten: 195 Mitglied seit: Januar 2012

    Ja, seit Installation der Dev-Version läuft es wieder problemlos.

  • motorgmotorg MitgliedKommentare: 298 Danke erhalten: 47 Mitglied seit: April 2016

    Bei uns läuft es auch mit der alten Chrome-Version und PC dazwischen. Auf Dauer sehe ich Google Cloud Print (Nicht vergessen es ist immer noch eine beta!) nicht als Zukunft für Pickware Mobile. Es ist schon sehr mutig sein ganzes Versandhandelsgeschäft von einem Google Beta Dienst abhängig zu machen. Schon alleine wegen Datenschutz wäre es sinnvoller eine Alternative wie Airprint anzubieten. Bei uns sind es aktuell 3 bzw 4 Drucker und fünf Geräte welche dann entsprechend für jeden Drucker ein Profil haben. Unnötig zu erwähnen wieviel Arbeit es ist das immer wieder neu einrichten zu müssen. Soweit ich weiß hat Pickware auch einige große Versender. Wie machen die das eigentlich bei 20 Druckern und 40 Geräten? Haben die eine eigene Abteilung dafür? Angry-Face

  • simplybecausesimplybecause MitgliedKommentare: 1519 Danke erhalten: 195 Mitglied seit: Januar 2012

    Das Thema hatten wir bereits zu beginn der DSGVO.
    Bleibt ja aktuell nichts anderes übrig, als die Cloud zu nutzen, wenn man nicht schon wieder einen neuen Drucker kaufen möchte (der dann auch nicht funktioniert, gell).

    Achja: https://support.google.com/cloudprint/answer/2541843?hl=de&ref_topic=4456298

  • PickwarePickware MitgliedKommentare: 334 Danke erhalten: 101 Mitglied seit: August 2012

    Hallo zusammen,

    erst einmal der Hinweis, dass der hier beschriebene Google Cloud Print Fehler nun auch in der aktuellen Kundenversion 69.0.3497.100 für Chrome unter Windows behoben wurde.

    Des Weiteren ist uns bewusst, dass derartige Fehler seitens Google Cloud Print einen erheblichen Einfluss auf den Arbeitsalltag haben können. Wir evaluieren daher fortlaufend mögliche Alternativen (wie z.B. Apple AirPrint), um langfristig nicht an einen Dienst gebunden zu sein.

    Da die möglichen Alternativen bislang häufig noch an anderen Stellen Schwächen gegenüber Google Cloud Print aufweisen, haben wir hier noch keine finale Entscheidung für oder gegen weitere Alternativen getroffen haben. Wir halten euch jedoch gerne auch hier im Forum auf dem Laufenden.

    Schöne Grüße
    das Pickware Team

  • simplybecausesimplybecause MitgliedKommentare: 1519 Danke erhalten: 195 Mitglied seit: Januar 2012

    Apple? ISt das nicht das gleiche Datenschutzthema wie mit Google?
    Da kann man wahrscheinlich nur Drucken, wenn man ne Kreditkarte hinterlegt hat.

    Warum muss es denn ein Cloud-Dienst sein?
    Geht das nicht auch anders?

  • PickwarePickware MitgliedKommentare: 334 Danke erhalten: 101 Mitglied seit: August 2012

    Hi @simplybecause‍,

    vielen Dank für dein Feedback!

    Apple AirPrint war natürlich nur Beispiel für die Technologien mit denen wir uns beschäftigen.

    AirPrint ist nämlich im Vergleich zu Google Cloud Print ein rein lokaler Druckdienst in deinem Netzwerk. Du baust hier also keine Verbindung zu externen Servern auf. Und natürlich brauchst du zum verwenden von AirPrint auch keine Kreditkarte, sondern nur einen AirPrint fähigen Drucker, der im gleichen Netzwerk ist, wie dein iOS-Gerät Wink.

    Viele Grüße

    das Pickware Team

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.