FloC3FloC3 MitgliedKommentare: 162 Danke erhalten: 3 Mitglied seit: Oktober 2017

Hallo,

wenn man ein Plugin im Store anbietet, welches ExtJS enthält, muss man eine Lizenz für ExtJS bei Shopware erwerben. Dies hat mir der Sales-Mitarbeiter bei Shopware erklärt.

Wie ist es aber, wenn man als Agentur einen Shop verkauft, in dem ExtJS als spezifische Anpassung enthalten ist? Wisst ihr das genaueres? Leider konnte oder wollte mir da der Shopware-Mitarbeiter keine Auskunft geben, da dies laut ihm ein Ausnahmefall ist, was ich jedoch nicht glauben kann.

«1

Antworten

  • hthhth MitgliedKommentare: 1403 Danke erhalten: 312 Mitglied seit: Oktober 2012

    Das ist doch nicht so schwer. Sobald Du eigene ExtJS-Komponenten in einem kommerziellen Projekt unter einer anderen als der AFGPL-Lizenz verwendest, benötigst Du die SDK-Lizenz. Falls Du nicht möchtest, dass deine Erweiterung frei zugänglich und verwendbar ist, kauf die SDK-Lizenz.

     

  • FloC3FloC3 MitgliedKommentare: 162 Danke erhalten: 3 bearbeitet 15. Mai Mitglied seit: Oktober 2017

    @hth

    Leider hab ich mit diesem Lizenzkram nicht viel am Hut... hab da keinen Durchblick.

    Was ist denn die AFGPL?

    Trifft die für einen Shop auf Basis von Shopware zu, den wir für den Kunden angepasst und nur an ihn verkauft haben? Die Erweiterung darin kann gern frei zugänglich sein, sie liegt ja auf einem geschützten Hostingserver.

    Brauchen wir hierzu eine Lizenz?

    Die SDK-Lizenz ist meines Wissens ja nur für den Store da, aber es geht mir nicht um ein Plugin sondern einen Shop.

  • Moritz NaczenskiMoritz Naczenski AdministratorKommentare: 5137 Danke erhalten: 1435 Mitglied seit: September 2013

    Wenn du die Plugins verkaufst (auch an den Kunden), brauchst du eine Lizenz dafür. Sobald du kommerzielle Projekte umsetzt, solltest du dir schon Gedanken zur Lizensierung machen.

    Du kannst dir die Lizenzen bei ExJS ja ansehen: https://www.sencha.com/legal/#Sencha_Ext_JS

    Auf https://www.sencha.com/legal/GPL/ steht ja für die GPL-Lizenz die du kostenfrei nutzen kannst auch:

    You cannot include Sencha Ext JS or Sencha GXT in a closed source distribution under this license.

    Das hat ja auch nix mit Shopware zu tun. Die Lizenzen selbst kommen ja nicht von uns. Was du mit den einzelnen Lizenzen machen darfst, entscheidet da der Hersteller.

     

  • FloC3FloC3 MitgliedKommentare: 162 Danke erhalten: 3 Mitglied seit: Oktober 2017

    @Moritz Naczenski

    das ist alles sehr verwirrend.

    Ich habe nun eine Antwort von Sencha (ExtJS) erhalten

    vielen Dank für Ihre Nachricht. Genrell ist es der Fall, daß Shopware seinen Kunden ein SDK zur Verfügung stellt, daß auf der Sencha Technologie basiert. Diesen können Sie selbstverständlich nutzen. Eine Nutzung, die darüber hinaus geht müssen Sie ggfs. mit Shopware selbst klären.

    nur leider kann mir der Shopware-Support nichts sagen... 

  • Moritz NaczenskiMoritz Naczenski AdministratorKommentare: 5137 Danke erhalten: 1435 Mitglied seit: September 2013

    Wie hast du denn deine Erweiterungen lizensiert?
    Das ist ja generell der springende Punkt. Wenn du deine Plugins GPL lizensierst, dann kannst du ja auch die GPL-Lizenz von ExJS nutzen. Wenn du deine Plugins nicht GPL lizensierst, weil du bspw. diese kommerziell vertreibst und deine Rechte daran sichern willst, brauchst du auch eine kommerzielle ExJS-Lizenz. Das hat ja nix mit Shopware zu tun. Shopware ist AGPL lizensiert und entsprechend bekommst du mit Shopware auch die GPL Lizenz schon mitgeliefert. Wenn du aber nun für deine Plugins einen anderen Lizenztyp nutzt, was bei kommerziellen Plugins i.d.R. der Fall ist, brauchst du auch eine andere ExJS-Lizenz.

    Danke von 1sonic
  • FloC3FloC3 MitgliedKommentare: 162 Danke erhalten: 3 Mitglied seit: Oktober 2017

    @Moritz Naczenski

    Es geht um kein Plugin

    ... wie ich bereits mehrfach erwähnt habe...

    Es geht um Erweiterungen (im weitesten Sinne Plugins) innerhalb eines Shops den für wir für einen Kunden umgesetzt und an ihn verkauft haben. Die Erweiterung und unseren gesamten Code darin erhält NUR DIESER EINE Kunde.

     

  • Moritz NaczenskiMoritz Naczenski AdministratorKommentare: 5137 Danke erhalten: 1435 Mitglied seit: September 2013

    @Moritz Naczenski

    Es geht um kein Plugin

    ... wie ich bereits mehrfach erwähnt habe...

    Es geht um Erweiterungen (im weitesten Sinne Plugins) innerhalb eines Shops den für wir für einen Kunden umgesetzt und an ihn verkauft haben. Die Erweiterung und unseren gesamten Code darin erhält NUR DIESER EINE Kunde. 

    Ich glaube du verrennst dich in der Definition von "Plugin". Ein Plugin ist eine installierbare Erweiterung - das hat nix mit dem Shopware Store zu tun. Sobald du selbst quellcode erzeugst, solltest du dir auch Gedanken dazu machen, wie du diesen selbst erzeugten Quellcode lizensierst. Auf Basis dieser Lizensierung entscheidet sich dann, welche ExJS Lizenz du brauchst.

  • hthhth MitgliedKommentare: 1403 Danke erhalten: 312 bearbeitet 15. Mai Mitglied seit: Oktober 2012

    @Moritz Naczenski

    Es geht um kein Plugin

    ... wie ich bereits mehrfach erwähnt habe...

    Es geht um Erweiterungen (im weitesten Sinne Plugins) innerhalb eines Shops den für wir für einen Kunden umgesetzt und an ihn verkauft haben. Die Erweiterung und unseren gesamten Code darin erhält NUR DIESER EINE Kunde.

     

    Dann wirst Du dem Kunden eine Lizenz ausgestellt haben und diese muss  GPL kompatibel sein, falls Du tatsächlich eine ExJS Komponenten genutzt hast. Schick mir doch bitte gleich den Link unter dem ich das Kundenprojekt downloaden kann. Wirst Du nicht wollen, also kauf dir eine SDK-Lizenz oder stelle sicher, dass Du keine lizenzpflichtigen Komponenten im Backend verwendest. Dann darfst Du allerdings nur relativ wenig im Backend machen.

    Du solltest dich wirklich mit den Lizenzbedingungen der GPL und der Vertragsgestaltung bei Kundenprojekten auseinandersetzen. 

    ich verstehe nicht wirklich, warum Du bei den Kosten des SDKs überhaupt so ein Theater machst und jedes Mal prüfen willst, ob die Grenze zur Lizenzpflicht im Backend bereits überschritten ist. 

     

    Danke von 1Moritz Naczenski
  • FloC3FloC3 MitgliedKommentare: 162 Danke erhalten: 3 bearbeitet 15. Mai Mitglied seit: Oktober 2017

    @hth‍ / @Moritz Naczenski

    ich habe mit der Vertragsgestaltung nichts zu tun, das übernehmen andere. so wie ich es kenne ist es aber so, dass bei Fertigstellung die Eigentumsrechte des Codes an den Shopbetreiber (unseren Kunden) übergehen. Es gibt keine Lizenz oder sowas. Ein ganz "banaler" Kauf eines Produktes eben - sell and forget

     

    Das Sencha-Team hat mir mittlerweile nochmals geantwortet:

    Unser OEM Partner Shopware liefert mit Ext JS Funktionalität aus und diese können Sie auch nutzen. Somit wird Ihrerseits keine Sencha Lizenz benötigt.

     

    @Moritz Naczenski

    ich verstehe nicht wirklich, warum Du bei den Kosten des SDKs überhaupt so ein Theater machst und jedes Mal prüfen willst, ob die Grenze zur Lizenzpflicht im Backend bereits überschritten ist.  

    darum geht es nicht. Es geht mir nur darum, ob wir als Agentur illegal handeln wenn wir ExtJS-Code an unseren Kunden verkaufen ohne eine spezielle Lizenz dafür zu haben. Der Shopware-Support (Sales) hat mir nämlich schwammig mitgeteilt, dass hierfür wohl eine Lizenz nötig ist. 

     

    EDIT:

    um das Ganze mal aufzuklären: Ich habe nochmals bei Sencha nachgefragt und für einen Weiterverkauf von ExtJS-Code innerhalb eines Shops muss keine Lizenz erworben werden.

  • simklisimkli MitgliedKommentare: 1008 Danke erhalten: 364 bearbeitet 15. Mai Mitglied seit: Februar 2014

    um das Ganze mal aufzuklären: Ich habe nochmals bei Sencha nachgefragt und für einen Weiterverkauf von ExtJS-Code innerhalb eines Shops muss keine Lizenz erworben werden.

    Ich denke hier liegt ein Missverständnis vor. Es ist folgendes erlaubt: Du installiert/verkaufst dem Kunden „Shopware“ ohne Erweiterungen. Shopware enthält ExtJS. Dies ist erlaubt, da Shopware unter der AGPL lizenziert ist und als OpenSource Projekt zur Verfügung steht..

    Folgendes ist NICHT erlaubt: Du entwickelst ein Plugin/Erweiterung/„nenn‘ es wie du willst“ mit ExtJS Komponenten für einen Kunden und verkaufst dieses für Geld. Dann musst du entweder das ExtJS SDK besitzen oder das Plugin unter der GPL zur Verfügung stellen. Und GPL bedeutet OpenSource für jeden zum Download. Wenn du das nicht möchtest => benötigst du das SDK.

    Viele Grüße

  • FloC3FloC3 MitgliedKommentare: 162 Danke erhalten: 3 Mitglied seit: Oktober 2017

    @simkli@Moritz Naczenski

    das würde ja bedeuten, dass jede anständige Shopware-Agentur so eine Lizenz haben müsste. Das glaube ich irgendwie nicht... 

    Und wenn das so verbreitet ist, wieso kann mir dann der Shopware-Vertrieb nix dazu sagen bzw. sagt sogar, dass dies ein absoluter Ausnahmefall ist, den noch nie jemand angefragt hat?

    Wenn ich nicht zufällig beim Verkaufen eines Plugins im Store darauf hingewiesen worden wäre, dass für ein Store-Plugin mit ExtJS eine Lizenz erforderlich ist, wäre ich miemals auf dieses Thema gestoßen...

  • simklisimkli MitgliedKommentare: 1008 Danke erhalten: 364 Mitglied seit: Februar 2014

    Also ich war mal eine Zeit lang selbstständig (vor 3 Jahren) und ich besitzte eine SDK Lizenz und habe nicht ein einziges Plugin im Store. Ich habe auch schon in zwei verschiedenen Agenturen gearbeitet, die beide eine SDK Lizenz hatten.

    Das sind meine Erfahrungen, vielleicht mag sich ja noch jemand anderes melden.

    Die Lizenzgeschichte finde ich eigentlich relativ klar. Entweder du nutzt die (A)GPL und stellst deinen Code OpenSource zur Verfügung oder eben properitär mit SDK.

    Ich will dich hier zu nichts drängen. Das muss jeder für sich entscheiden.

    Viele Grüße

    Danke von 1Moritz Naczenski
  • Moritz NaczenskiMoritz Naczenski AdministratorKommentare: 5137 Danke erhalten: 1435 Mitglied seit: September 2013

    Die eine Seite ist die rechtliche Notwendigkeit und die andere die Umsetzung. Das kann natürlich auseinander gehen. Wie hier quasi schon jeder schrieb: Wenn dein Quelltext nicht GPL ist, brauchst du das SDK. Wie du das handhabst ist dir überlassen, gibt sicherlich auch viele die das so laufen lassen.

  • FloC3FloC3 MitgliedKommentare: 162 Danke erhalten: 3 bearbeitet 16. Mai Mitglied seit: Oktober 2017

    @Moritz Naczenski@simkli

     

    brauche ich dann die SDK-Lizenz? Der Shopware-Vertrieb hat mir nämlich mitgeteilt, diese ist nur für Plugins die im Store zum Verkauf stehen da. Und das trifft für meinen Fall ja nicht zu. Für alles Weitere soll ich mich an Sencha direkt wenden. Die haben mir jetzt mitgeteilt, dass ich keien Lizenz benötige...

    ich glaube langsam, Shopware weiß hier selbst nicht genau, was Sache ist...

  • Moritz NaczenskiMoritz Naczenski AdministratorKommentare: 5137 Danke erhalten: 1435 Mitglied seit: September 2013

    Abhängig davon wie du deinen Quellcode lizensierst. Das hat nix mit Shopware zu tun. Da gibt es kein ja oder nein. Wenn du GPL nutzt, dann brauchst du kein SDK, weil die Lizenz mit Shopware kommt. GPL bringt aber nunmal bei kommerziellem nutzen auch Nachteile mit sich.

  • FloC3FloC3 MitgliedKommentare: 162 Danke erhalten: 3 bearbeitet 16. Mai Mitglied seit: Oktober 2017

    Ich kann keinen Code unter GPL stellen der mir nicht gehört. Der Code gehört ab Verkauf dem Kunden also dem Betreiber des Shops.

     

    Ich habe an Sencha die Frage gestellt und eine Antworrt bekommen. Zur Sicherheit habe ich dann nochmals nachgefragt und zusammengefasst:

    Ich:

    Ich fasse also zusammen:

    Shopware enthält ExtJS welches wir nutzen können. Wir können damit auch Code im Rahmen eines bezahlten Kundenauftrages erstellen und an unseren Kunden den Code verkaufen / an ihn übergeben.

    Korrekt?

    Antwort von Sencha:

    Das kann ich Ihnen so bestätigen

     

    das deckt sich nicht mit euren Aussagen und jetzt bin ich komplett verwirrt ... Ich bin der Meinung, der Vertrieb von Shopware sollte hier Bescheid wissen und beratend agieren. Auch wenn es nur indirekt mit Shopware zu tun hat. 

    bitte immer beachten, dass ich nicht "diese eine Komponente" für Geld verkaufe sondern den kompletten Shop. 

  • Moritz NaczenskiMoritz Naczenski AdministratorKommentare: 5137 Danke erhalten: 1435 Mitglied seit: September 2013

    Im Detail wird dir das maximal dein Rechtsbeistand aufschlüsseln können. Fakt ist, du hast mit Shopware eine GPL Lizenz für ExJS. Sencha selbst schreibt auf der Webseite, dass man damit auch seinen ExJS Code unter GPL stellen muss oder eine kommerzielle Lizenz nutzen musst. Eine andere Aussage wirst du im Rahmen des Forums nicht bekommen, vor allem nicht rechtsverbindlich. 

    Mitte nächster Woche ist der Community Day Trubel vorbei. Da kann ich dann ggf. mal bei Sencha nachhören. Für mich ist das aber weiterhin eindeutig.

  • sonicsonic MitgliedKommentare: 1503 Danke erhalten: 374 Mitglied seit: Januar 2014

    Ich sehe hier auch noch Klärungsbedarf.
    Ich interpretiere die Aussage auf der Sencha-Seite eher so, dass es um die Lizenz geht, mit der ExtJS in eimem Projekt weitergegeben wird. Ein Plugin, welches auf die Funktionen / Klassen zugreift, gibt ja das Framework an sich nicht weiter. Die (A)GPL regelt eigentlich eher die Weitergabe des Codes, und nicht den Zugriff darauf. Es wird in einem Plugin weder der ExtJS-Code erweitert noch der Code weitergegeben. Es erfolgt ledigtlich ein Zugriff auf eine Klasse - also eine Art API. Und die ist sogar bei M$ - win32 - lizenzfrei.
    Überspitzt: Von der Logik her dürfte Daniel in seinem Buch ja nicht mal Beispiel-Code abdrucken Wink
    Wäre echt toll, wenn Du demnächst - also in ferne Zukunft - die Sache mit Sencha noch einmal besprechen könntest, Moritz Thumb-Up

    Danke von 1Moritz Naczenski
  • Moritz NaczenskiMoritz Naczenski AdministratorKommentare: 5137 Danke erhalten: 1435 Mitglied seit: September 2013
    @sonic schrieb:
    Wäre echt toll, wenn Du demnächst - also in ferne Zukunft - die Sache mit Sencha noch einmal besprechen könntest, Moritz Thumb-Up

    Habs mir mal notiert. Da ich ab morgen unterwegs bin, wird das vorm Wochenende nichts mehr, Montag ist eh Feiertag, daher wohl eher Mittwoch/Donnerstag. Je nachdem wie schnell die Mühlen hier mahlen. 

  • hthhth MitgliedKommentare: 1403 Danke erhalten: 312 bearbeitet 17. Mai Mitglied seit: Oktober 2012

    Ich kann keinen Code unter GPL stellen der mir nicht gehört. Der Code gehört ab Verkauf dem Kunden also dem Betreiber des Shops.

     

    Ich habe an Sencha die Frage gestellt und eine Antworrt bekommen. Zur Sicherheit habe ich dann nochmals nachgefragt und zusammengefasst:

    Ich:

    Ich fasse also zusammen:

    Shopware enthält ExtJS welches wir nutzen können. Wir können damit auch Code im Rahmen eines bezahlten Kundenauftrages erstellen und an unseren Kunden den Code verkaufen / an ihn übergeben.

    Korrekt?

    Antwort von Sencha:

    Das kann ich Ihnen so bestätigen

     

    das deckt sich nicht mit euren Aussagen und jetzt bin ich komplett verwirrt ... Ich bin der Meinung, der Vertrieb von Shopware sollte hier Bescheid wissen und beratend agieren. Auch wenn es nur indirekt mit Shopware zu tun hat. 

    bitte immer beachten, dass ich nicht "diese eine Komponente" für Geld verkaufe sondern den kompletten Shop. 

    Du hast in Deiner Zusammenfassung nicht gefragt unter welcher Lizenz Du deinen Code an den Kunden übergibst oder verkaufst. Das ist aber der entscheidende Punkt. Software oder Designleistungen sind kein Coffee-to-go, es wird nicht  einfach nur ein Produkt übergeben. Dabei spielen (fast) immer Nutzungslizenzen eine Rolle.

    Du bist laut den Sencha-Lizenzerläuterungen als Integrator dafür verantwortlich, dass der Kunde über ausreichende Lizenzrechte zur Nutzung der Software verfügt. Bei einer PE-Version hat Shopware irgendeinen Vertrag mit definierten Nutzungsrechten mit Sencha ausgehandelt - wie der auch immer aussehen mag.  Nun sagt Shopware, lieber Programmierer/Integrator, falls Du Backendkomponenten unter einer kommerziellen Lizenz verkaufen möchtest, dann benötigt jeder beteiligte Entwickler eine SDK-Lizenz von uns (wir haben das was "günstiges" im Store). Stell Sie unter GPL und du benötigst die SDK-Lizenz nicht. Alleine aufgrund dieser Aussage benötigst Du die SDK-Lizenz. Im Store-Verkauf aufgrund des Binnnenverhältnisses Du/Shopware. Beim Verkauf ohne Shopware-Store musst Du abklären, ob die Sencha-Lizenz der PE-Version dir dies unter "Nicht-GPL"-Lizenz erlaubt. Und da ist bislang immer die Auskunft gewesen, kauf das SDK. Ich will doch hoffen, dass alle seriösen Agenturen SDK-Lizenzen haben, wenn diese den Kunden Erweiterungen (nicht GPL kompatibel) verkaufen. 

    Falls Du einem CE-Shopware User den Shop als Integrator aufsetzt und modifizierst liegt überhaupt keine kommerzielle Sencha-Lizenz vor, dann kannst Du auch keine proprietäre Lizenz für ExtJS-Erweiterungen vergeben. Und damit stellst Du deine Erweiterungen unter GPL und musst Sie nach deren Lizenzbedingungen quasi jedem zur Verfügung stellen. Oder Du kaufst das SDK bzw. entsprechende Nutzungsrechte bei Sencha direkt, dürfte fast immer teurer sein als das SDK.

     

     

     

     

     

  • FloC3FloC3 MitgliedKommentare: 162 Danke erhalten: 3 Mitglied seit: Oktober 2017

    @hth

    danke für diese ausführliche Info.

    Also sollte ich die SDK-Lizenz über Shopware erberben, weil die wie mir gesagt günstiger ist? Auch wenn sie mir gesagt haben, dass die nur für den Verkauf von Plugins im Store ist...

  • simklisimkli MitgliedKommentare: 1008 Danke erhalten: 364 Mitglied seit: Februar 2014

    Auch wenn sie mir gesagt haben, dass die nur für den Verkauf von Plugins im Store ist...

    Sicher? Ich habe die E-Mail von damals gefunden. Allerdings nur meine Kontaktanfrage, da ich den Rest telefonisch geklärt habe. Bin mir ziemlich sicher, dass das SDK ebenfalls nötig ist, wenn du ein entwickeltes Plugin -> Kunden verkaufen willst.

    Andererseits, wenn Sencha dir das oben zusichert, dass es ohne in Ordnung ist, kannst du dich immer darauf beziehen, sollte es mal zu Problemen kommen.

    Viele Grüße

  • hthhth MitgliedKommentare: 1403 Danke erhalten: 312 bearbeitet 18. Mai Mitglied seit: Oktober 2012

    @hth

    danke für diese ausführliche Info.

    Also sollte ich die SDK-Lizenz über Shopware erberben, weil die wie mir gesagt günstiger ist? Auch wenn sie mir gesagt haben, dass die nur für den Verkauf von Plugins im Store ist...

    Wenn Du den Vertrieb von Shopware anrufst, dann hast Du dort nicht den Hausjuristen am Telefon. Für den Vertrieb im Store hat Shopware eindeutige Handlungsanweisungen herausgegeben und diese hast Du gesagt bekommen ("kaufe eine SDK-Lizenz"). Wenn Du ein Kundenprojekt betreust, hängt es einfach sehr von der Vertragsgestaltung und der Existenz von ExtJS-Lizenzen beim Kunden oder bei dir ab, ob Du noch Lizenzen kaufen musst. Zusätzlich noch davon wie komplex deine Backend-Erweiterungen sind. Ob die Lizenzpflicht besteht musst Du dann schon selber entscheiden, das ist nicht die Aufgabe von Shopware. Die sagen dir ganz klar: GLP => keine Lizenz notwendig, proprietäre Lizenz für Erweiterung => ExtJS-Lizenz erwerben. 

    So steht das auch bei der Beschreibung der SDK-Lizenz im Store, wenn auch nicht streng juristisch formuliert. 

    Wir verkaufen zur Zeit auch nicht im Store und haben die Lizenz. Einfach weil man sonst endlos darüber nachdenken muss, brauche ich die jetzt bei dem Projekt oder gerade noch nicht. 

    Du solltest Dich, meiner Ansicht nach, bei Lizenzfragen nicht auf Emailauskünfte verlassen, wenn Du die Frage nicht juristisch wasserdicht verfasst hast. Mal abgesehen davon, ob eine solche Emailanfrage überhaupt als Vertragsbestandteil einer Lizenz angesehen werden kann. 

  • Joscha SchultzeJoscha Schultze MitgliedKommentare: 37 Danke erhalten: 13 Mitglied seit: August 2015

    @hth‍ Deine Aussagen sind nicht richtig:

    Die GPL enthält keine Passage, die aussagte, dass keine Lizenzgebühren verlangt werden dürften. Vielmehr findet sich in der GPL FAQ Liste die explizite Aussage, dass das Verlangen von Lizenzgebühren zulässig ist (z.B. hier).

    Die GPL enthält auch keine Aussage, dass der Quellcode öffentlich zu machen sei. Es sind die Lizenznehmer und nur sie, die einen Zugang zum Quellcode erhalten müssen. Und der Lizenzgeber bestimmt selbst, wer seine Lizenznehmer sind. Die Tatsache, dass eine GPL-lizenzierte Komponente öffentlich, z.B. über das Internet, verfügbar ist, bedeutet keineswegs, dass auch ein Projekt, das diese Komponente verwendet, öffentlich gemacht werden muss.

  • hthhth MitgliedKommentare: 1403 Danke erhalten: 312 Mitglied seit: Oktober 2012

    @hth‍ Deine Aussagen sind nicht richtig:

    Die GPL enthält keine Passage, die aussagte, dass keine Lizenzgebühren verlangt werden dürften. Vielmehr findet sich in der GPL FAQ Liste die explizite Aussage, dass das Verlangen von Lizenzgebühren zulässig ist (z.B. hier).

     

    Es geht bei der Ausgangsfrage aber nicht darum, ob man Lizenzgebühren verlangen darf, sondern ob man die SDK-Lizenz kaufen muss, wenn man seine "Software" nicht unter der GPL verkaufen möchte. "Verkauft" man es unter der GPL hat man nicht mehr die Kontrolle darüber, was mit der Software später von Dritten gemacht wird. man kann dem Kunden kaum Vorgaben über Nutzung und Veröffentlichung machen etc.  . Sobald Du eine der restriktiveren Möglichkeiten der GPL nutzen möchtest, landest Du bei der Formulierung der Vertragsbedingungen mit deinem Kunden in der juristischen Vorhölle. 

    Sobald man etwas unter GPL lizenziert hat man kaum Möglichkeiten zu verhindern, dass sich jeder an diesen Lösungen bedient. Ist ja letztlich auch der Sinn der GPL, aber nicht unbedingt im Sinne eines Freelancers oder einer Agentur, dass sich Konkurrenten an deinen Ideen umsonst bedienen und ihre Energie hauptsächlich ins Marketing stecken. 

  • sonicsonic MitgliedKommentare: 1503 Danke erhalten: 374 Mitglied seit: Januar 2014

    Bei einem Plugin wird die Soaftware als solche aber nicht mitgegeben, sondern lediglich auf eine "Api" zugegriffen. Von daher ist Deine ganze Argumentation am Thema vorbei.

  • piweckpiweck MitgliedKommentare: 10 Danke erhalten: 3 bearbeitet 19. Mai Mitglied seit: 5. Mai

    Hey,

    ich schalte mich auch mal ein. Ich finde deine Argumentation sehr sinnvoll, sonic, aber wieso gibt es denn dann überhaupt das Shopware SDK? Wenn man Plugins im Store verkauft, greift man ja auch nur auf bestehende Bibliotheken zu. Oder soll das dann eine Entschädigung an Shopware für deren eigene Lizenzgebühren darstellen?

    Oder geht es in den letzten Posts ausschließlich um Verkauf außerhalb des Plugin-Stores, für den man dann anscheinend die offizielle ExtJS-Lizenz benötigt und nicht das Shopware SDK? Das würde wiederum auch keinen Sinn ergeben, denn dann bräuchte man ja in der Theorie auch für den Verkauf im Shopware-Plugin-Store diese Lizenz. Denn aus meiner Sicht unterscheidet sich der Verkauf dort kaum von dem eigenständigen Verkauf. Dort reicht aber ja die Shopware SDK Lizenz, d.h. ich kann dort ExtJS-Code an Kunden verkaufen, ohne eine ExtJS-Lizenz zu haben. Oder ist eine ExtJS-Lizenz in der SDK-Lizenz enthalten? Dann wiederum bräuchte man ja höchstens die Shopware SDK Lizenz...

    Ich würde mich freuen, wenn jemand Licht ins Dunkle bringt.

    Edit: Entschädigung für die eigenen Gebühren macht ja keinen Sinn... Meine Kernaussage jedenfalls sollte sein:

    Wenn ich Plugins im Shopware Store ohne ExtJS-Lizenz verkaufen kann, warum soll es dann außerhalb nicht gehen? Oder ist die Shopware SDK-Lizenz quasi eine ExtJS-Lite-Lizenz, die nur auf den Verkauf im Shopware-Plugin-Store beschränkt ist..?

    Grüße

  • FloC3FloC3 MitgliedKommentare: 162 Danke erhalten: 3 Mitglied seit: Oktober 2017

    @Joscha Schultze

    Die GPL enthält auch keine Aussage, dass der Quellcode öffentlich zu machen sei. Es sind die Lizenznehmer und nur sie, die einen Zugang zum Quellcode erhalten müssen. Und der Lizenzgeber bestimmt selbst, wer seine Lizenznehmer sind. Die Tatsache, dass eine GPL-lizenzierte Komponente öffentlich, z.B. über das Internet, verfügbar ist, bedeutet keineswegs, dass auch ein Projekt, das diese Komponente verwendet, öffentlich gemacht werden muss.

    das nehem ich als Argument, dass wir dafür keine Lizenz bei Sencha brauchen, Weder die SDK noch eine andere, Oder?

  • Joscha SchultzeJoscha Schultze MitgliedKommentare: 37 Danke erhalten: 13 Mitglied seit: August 2015

    @FloC3‍ Das ist eine andere Frage, die ich dir nicht beantworten kann. Es ging nur um die Aussage von hth.

  • FloC3FloC3 MitgliedKommentare: 162 Danke erhalten: 3 Mitglied seit: Oktober 2017

    und wer kann mir nun sagen, ob ich eine Lizenz dafür brauche oder nicht?

    Sencha sagt nein. Aber vielleicht auch nur, weil die das Thema nicht verstehen.

    Ihr sagt mal ja, mal schwammig... Shopware sagt gar nichts..

    An wen wende ich mich?

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.