TopSellerTopSeller MitgliedKommentare: 15 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: 22. Februar

Guten Tag,

wir haben Vaterartikel, die Varianten mit unterschiedlichen Preisen haben. Der Vaterartikel muss scheinbar unbedingt einen Preis haben. Sonst ist speichern nicht möglich. Damit in der Kategorie-Ansicht immer der günstigste Preis angezeigt wird, haben wir dem Vaterartikel ein extrem hohen fiktiven Preis gegeben. Funktioniert soweit auch.
Dann haben wir bei dem Vaterartikel die Funktion "Abverkauf" eingestellt. Wenn jetzt alelrdings alle Varianten keinen Bestand mehr haben, wird der fiktive Preis vom Vaterartikel als "ab Preis" in
der Kategorieansicht und im Artikel angezeigt.

Jetzt frage ich mich warum überhaupt bei dem Vaterartikel ein Preis angegeben werden muss. Ist das ein Bug oder gibt es evtl. eine Einstellung dafür?

 

Danke.

 

Kommentare

  • SebastianKlöpperSebastianKlöpper AdministratorKommentare: 7174 Danke erhalten: 1664 Mitglied seit: Juni 2010

    Hallo,

    in Shopware ist der Stammartikel = erste Variante
    https://community.shopware.com/Artikel-Varianten_detail_920.html

    VG
    Sebastian

  • TopSellerTopSeller MitgliedKommentare: 15 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: 22. Februar

    Hallo Sebastian,

    das ist bei uns aber anders!? Wir haben einen nicht kaufbaren Stammartikel erstellt. Der Artikel hat Varianten mit Beständen.
    Der Stammartikel hat keinen Bestand und kann auch nicht gekauft werden. Wenn ich bei dem Stammartikel trotzdem einen Bestand einfüge,
    ist der Artikel nach wie vor nicht bestellbar. Es  steht in der Storefront auch in der Auswahl "bitte wählen".

    Oder muss in diesem Fall eine Variante die gleiche Artikelnummer wie der Stammartikel haben?

  • SebastianKlöpperSebastianKlöpper AdministratorKommentare: 7174 Danke erhalten: 1664 Mitglied seit: Juni 2010

    Also wenn man einen Artikel anlegt mit Varianten, dann hat die vorausgewählte Variante die Artikelnummer des Stammartikels, da der Stammartikel die erste Variation bereits ist. Es handelt sich auch technisch um denselben Datensatz.

    Da scheint sonst ggf. bei euch eine Anpassung aktiv zu sein oder irgendwie wurde der Artikel so "gebogen" dann der Stammartikel gar nicht sichtbar ist?!

    Kann ich so nicht beurteilen.

  • TopSellerTopSeller MitgliedKommentare: 15 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: 22. Februar

    Hallo Sebastian,

    okay, wir haben eine Schnittstelle zu unserer Wawi. Dann wird dadurch der Fehler entstanden sein. Danke.

  • SportadminSportadmin MitgliedKommentare: 10 Danke erhalten: 1 Mitglied seit: Januar 2017

    Hallo TopSeller,

    wir hatten mal das gleiche Problem. JTL Wawi Schnittstelle zu Shopware. Bei uns war auch die erste Variante nicht der Vaterartikel, ich habe dann mal alle Artikel über export/import gezogen und in der CSV Liste konnte man das Chaos erkennen. Es gibt ja die Felder ordernumber und mainnumber, in der Spalte odernumber steht die Artikelnummer die die betreffenden Variante hat und in der Spalte mainnumber die Artikelnummer des Stammartikel (erste Variante).

    ordernumber   mainnumber
    XXXXX-128      XXXXX-128        Vaterartikel / erste Variante
    XXXXX-140      XXXXX-128        zweite Variante
    usw.

    Bei uns sah es durch den Fehler so aus.

    ordernumber   mainnumber
    XXXXXX           XXXXXX          Vaterartikel
    XXXXXX-128     XXXXXX         Erste Variante (hätte eigentlich wie oben der Vaterartikel sein müssen)
    XXXXXX-140     XXXXXX         zweite Variante

    Dadurch kam es bei uns zu ähnlichen Problemen wie bei dir. Haben dann JTL Wawi abgeschafft und alle Artikel nochmal per csv-Liste importieren müssen :-(

    Bei einem anderen Kunden kam es durch einen Falschen Import der Artikel über csv-Listen. Der Kunde musste auch alle Artikel neu machen.

    War aber nicht so schlimm wie es sich angehört hat, ist "nur" eine Zeile löschen und per Formel die mainnumber neu machen...
    Vielleicht solltestDu mal einen Export der Artikel machen, vielleicht hast Du ja das gleiche durcheinander in der Datenbank. Weiter hatte das Chaos in der DB zu folge das zu Idealo oder Ebay Artikel übermittelt wurden die schon nicht mehr Lieferbar waren..... Vaterartikel der keiner war mit Bestand der eigentlich nicht mehr da war usw.

    Hoffe ich konnte etwas helfen.

    Gruß Stefan

  • TopSellerTopSeller MitgliedKommentare: 15 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: 22. Februar

    Hallo Stefan,

    vielen Dank für die ausführliche Beschreibung.

    ja, bei uns ist der Vaterartikel auch der erste Kindartikel. Wenn es da keine weiteren Probleme gibt, halte ich das gar nicht für so problematisch.
    Prinzipell muss die Schnittstelle via SQL Abfrage die günstigste Variante abfragen und den Preis automatisch beim Vaterartikel eintragen.
    Der Vaterartikel sollte natürlich grundsätzlich keinen Bestand haben. Dann sollte es auch keine Probleme mit eBay & co. geben.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.