HundeligHundelig MitgliedKommentare: 3 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: Oktober 2017

Hallo, 

wir nutzen aktuell als Kassensytem Flour. Wir sind leider nur mäßig zufrieden, da die Weiterentwicklung nicht so klar ist. Krass war aber, dass wir selber viele Bugs finden (welcher zumeist schnell behoben werden) ...ein paar waren aber echt kritisch bzw. haben uns sogar Verlust beschert. In dem Verkaufsgespräch wurde uns zudem einiges mehr versprochen, was so leider nicht eingehalten werden kann. Schade! Nun überlegen wir zu wechsel...

Kennt Ihr gute POS-Kassensysteme, die gut mit Shopware zusammenarbeiten? 

  • Shop2Pos gibt es wohl nicht mehr - auf jeden Fall keine Reaktion auf Mails und Telefonanrufe
  • Pickware wäre naheliegend - doch auch hier fehlen noch ein paar entscheidende Features. Zudem schreckt uns ab komplett auf Apple-Produkte wechseln zu müssen - dies würde erneut Hardwarekosten bedeuten, die wir uns leider aktuell (noch) nicht leisten können. 
     

Hat sonst noch jemand Erfahrung und Tipps mit einem Kassensystem, welches gut mit Shopware zusammenarbeitet? 

 

Danke & viele Grüße!
 

Antworten

  • gnehmgnehm MitgliedKommentare: 1 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: Oktober 2017

    Mhm, mobile Kassensysteme zu finden für Tablets sollte heutzutage deutlich einfacherer sein. Es gibt tatsächlich nicht so viele Anbieter.

  • MaybachMaybach MitgliedKommentare: 49 Danke erhalten: 6 Mitglied seit: Mai 2013

    Müsste bei Pickware nicht „nur“ ein iPad angeschafft werden? Ich bin gerade noch auf https://www.junux.de/ gestoßen, ohne Erfahrungswerte oÄ. 

  • nicknoradenicknorade MitgliedKommentare: 85 Danke erhalten: 11 bearbeitet November 2017 Mitglied seit: Oktober 2017

    Hallo zusammen,

    wir nutzen aktuell Pickware POS und ich bin damit überhaupt nicht zufrieden - der Support ist zwar recht einsichtig und bemüht und man erkennt viele Probleme an und behebt Fehler recht zügig, aber die Liste an Unschönheiten, Lücken und zusätzlichen notwendigen Anschaffungen (Plugins und Hardware) ist enorm.

    @Hundelig‍, wie ergeht es Dir denn nach nun wohl zwei weiteren Monaten mit Flour? Laut Homepage sieht das sehr vielversprechend aus - so ging es mir mit Pickware POS allerdings auch ...

    Danke & Gruß
     Sven

    PS: @Meoso‍, da Dein ursprünglicher/doppelter Post hier gelöscht wurde, verlinke ich Dich hier mal.

  • HundeligHundelig MitgliedKommentare: 3 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: Oktober 2017

    H‍allo @nicknorade

    w‍ir sind immer noch Flour und decken dort artig (teilweise schlimme) Bugs auf (und bekommen nicht mal wenigstens eine Kulanz angeboten). Die Ansprechpartner sind auch nett und bemüht (ich glaube das ist auch ein kleines Team) und fixen dann auch relativ schnell.

    ...teilweise so schnell, dass sie im LIVE-System anpassen und unsere Mitarbeiterin im laufenden Laden-Betrieb sich über Änderungen oder dass für ein paar Sekunden nichts geht‍, wundert - das geht ja eigentlich auch nicht. Schade. 

    Wenn man nach einer Roadmap fragt, bekommt man keine Auskunft...denn unter den mäßigen Kassensystemen ist Flour wirklich gar nicht so schlecht und könnte man viel mehr machen und rausholen - doch dafür müsste man anständig mit den Hersteller zusammenarbeiten. 

    Lange Rede kurzer Sinn - da es NOCH keine Alternative gibt sind wir noch bei Flour. Ich habe mir Pickware und LocaFox angeschaut und auch dort stößt man leider sehr schnell an Grenzen. 

    Gruß

  • nicknoradenicknorade MitgliedKommentare: 85 Danke erhalten: 11 Mitglied seit: Oktober 2017

    Danke @Hundelig‍ für Deinen Eindruck - das klingt irgendwie genau gleich wie bei Pickware POS, leider.

    iZettle bietet nun eine API, über die man auch Bestände, Verkäufe u.ä. abgleichen kann. Wenn es also nur um den Warenbestand geht, wäre das perfekt für ein neues Plugin ...

    ... wenn man aber natürlich auch auf den Kundenstamm u.ä. zugreifen will, wird das wohl eher nichts.

    Schade. Ich fürchte ich hab hier mit Shopware + Pickware POS zu früh auf‘s falsche Pferd gesetzt.

    Was mich wundert: ich schätze das Potential in Deutschland riesig ein, was den lokalen Einzelhandel angeht, der gerne online gehen möchte, aber bisher hab ich keine gute Lösung gefunden ...

  • pemmlerpemmler MitgliedKommentare: 396 Danke erhalten: 57 Mitglied seit: Januar 2015

    Welche Grenzen und Fehler gibt es denn mit Pickware deiner Meinung nach genau?

  • Sascha_ZoundhouseSascha_Zoundhouse MitgliedKommentare: 18 Danke erhalten: 0 Mitglied seit: Juni 2016

    Ich schließe mich mal der Runde an, weil wir jetzt aktuell auch auf der suche nach einem neuen Kassensystem sind und demnächst der neue Webshop Online gehen soll.
    Gut wäre natürlich ein Vollständiges POS System und das es so gut wie möglich in Shopware mit eingebaut ist/ zusammen Arbeitet. Kundenstamm zugreifen, Warenbestand gleich anpassen etc.

    Ich freu mich auf eure Erfahrungswerte.

  • Compusoft GmbHCompusoft GmbH MitgliedKommentare: 300 Danke erhalten: 19 Mitglied seit: Juni 2010

    Unsere WaWi hat einen 100% Anbindung an Shopware und es können bis zu 10 Kassen angeschlossen werden. Natürlich wird der Daenbestand abgeglichen.

    Nie wieder Backend, wir steuern alles aus der Wawi heraus, auch mehrsprachige Subshops natürlich.

  • motorgmotorg MitgliedKommentare: 254 Danke erhalten: 42 bearbeitet Dezember 2017 Mitglied seit: April 2016

    Wir nutzen Pickware POS seit fast zwei Jahren und sind rundum zufrieden damit. Ich wüsste gar nicht welche Probleme es damit geben soll? Wir haben zwar nicht wahnsinnige viele Ladenkunden pro Tag, es funktioniert dabei aber alles bestens und ich vermisse Nichts. Manchmal kommt ein Kunde mit zwei Gutscheinen, dann müssen wir tricksen da aktuell immer nur ein Gutschein-Code pro Auftrag eingegeben werden kann, das wars dann aber auch. 

    Was die Hardware Beschaffung betrifft: Man braucht mindestens ein iOS Gerät und einen Google-Cloud-Print fähigen Drucker. Einen iPod Touch bekommt z.B. neu ab 200 €. Wenn man noch etwas mehr Komfort braucht und die Barcodes scannen will, benötigt man noch die passende Scannerhülle (knapp 500€). Also so wild ist das nicht. 

    @Hundelig‍ wir sind übrigens in der Nähe von Kassel. Vielleicht bist Du ja nicht weit weg? Dann lade ich Dich gerne mal ein und zeig Dir wie wir mit Pickware POS arbeiten :) Wie gesagt, ich bin mehr als zufrieden damit und kann es absolut empfehlen. 

  • nicknoradenicknorade MitgliedKommentare: 85 Danke erhalten: 11 bearbeitet Dezember 2017 Mitglied seit: Oktober 2017

    @motorg‍, irgendwie passt das „Mail-Tester“-Tool im letzten Kommentar thematisch nicht dazu, oder?

    Danke von 1motorg
  • motorgmotorg MitgliedKommentare: 254 Danke erhalten: 42 Mitglied seit: April 2016

    @motorg‍, irgendwie passt das „Mail-Tester“-Tool im letzten Kommentar thematisch nicht dazu, oder?

    ja das war ein Versehen. Hab es korrigiert :)  

    Danke von 1nicknorade
  • nicknoradenicknorade MitgliedKommentare: 85 Danke erhalten: 11 Mitglied seit: Oktober 2017

    Wir nutzen Pickware POS seit fast zwei Jahren und sind rundum zufrieden damit. Ich wüsste gar nicht welche Probleme es damit geben soll? Wir haben zwar nicht wahnsinnige viele Ladenkunden pro Tag, es funktioniert dabei aber alles bestens und ich vermisse Nichts. Manchmal kommt ein Kunde mit zwei Gutscheinen, dann müssen wir tricksen da aktuell immer nur ein Gutschein-Code pro Auftrag eingegeben werden kann, das wars dann aber auch. 

    Uns geht das anders, ich habe das hier mal zusammengefasst.

    Wie trickst ihr denn beiden Gutscheinen, z.B. wenn jemand zehn verschiedene Artikel für in Summe 55,- einkauft, aber einen 49,- Euro Gutschein hat?

  • motorgmotorg MitgliedKommentare: 254 Danke erhalten: 42 Mitglied seit: April 2016

    Dann müssen wir gar nicht tricksen. Artikel scannen, Gutschein einlösen, Kunde zahlt die Differenz von 6€. Alles gut. !?

  • nicknoradenicknorade MitgliedKommentare: 85 Danke erhalten: 11 Mitglied seit: Oktober 2017

    Dann müssen wir gar nicht tricksen. Artikel scannen, Gutschein einlösen, Kunde zahlt die Differenz von 6€. Alles gut. !?

    Aber wie löst man diesen Gutschein ein, der (bei uns) nie im System angelegt wurde (da selbst einmal auf Papier ausgestellt) und wenn man nicht das kostenpflichtige Gutschein-Plugin besitzt?

    (Kann man sich hier eigentlich auch direkt Nachrichten schreiben? So ganz passt das hier ja nicht mehr zum eigentlichen Thema ...)

  • motorgmotorg MitgliedKommentare: 254 Danke erhalten: 42 Mitglied seit: April 2016

    Naja, Du kannst doch nicht erwarten, dass Gutscheine, die irgendwann mal von Hand ausgestellt wurden, plötzlich mit einem neuen System kompatibel sind!? Wir hatten nachdem Wechsel auf Pickware POS einfach verschiedene Codes für typisches Gutschein-Werte (10,15,20,25 usw) angelegt. Diese verwenden wir dann wenn ein Kunde mit einem  Gutschein kommt der vor dem Wechsel auf Pickware POS ausgestellt wurde. 

  • nicknoradenicknorade MitgliedKommentare: 85 Danke erhalten: 11 bearbeitet Dezember 2017 Mitglied seit: Oktober 2017

    Naja, doch, genau das kann ich erwarten, dass ich einen absoluten Rabatt - also einfach einen Betrag meiner Wahl - einfach abziehen kann, denn ich möchte z.B. dem Kunden nicht vorschreiben, welchen Gutschein er bei uns kauft, für einen 66. Geburtstag eben auch 66,66 Euro, egal, ob ich das lustig oder gut finde ... und wenn ich einem Kunden aus einem anderen Grund z.B. 5,- Rabatt geben will, sollte das ebenfalls gehen, ohne tricksen zu müssen und ohne zuvor im Backend (!) einen Code anlegen zu müssen.

    Aber das ist ja nicht das einzige, was Pickware POS aus meiner Sicht nicht kann - daher meine o.g. Zusammenfassung meiner bisherigen Erfahrungen.

  • junuxjunux MitgliedKommentare: 5 Danke erhalten: 4 Mitglied seit: 17. Januar

    Ich schließe mich mal der Runde an, weil wir jetzt aktuell auch auf der suche nach einem neuen Kassensystem sind und demnächst der neue Webshop Online gehen soll.
    Gut wäre natürlich ein Vollständiges POS System und das es so gut wie möglich in Shopware mit eingebaut ist/ zusammen Arbeitet. Kundenstamm zugreifen, Warenbestand gleich anpassen etc.

    Ich freu mich auf eure Erfahrungswerte.

    Hallo @Sascha_Zoundhouse,

    wir sind seit Oktober 2017 mit unserem Kassensystem JUNUX live. Der Fokus lag von Anfang an auf einer vollständigen Intergration in Shopware, damit unnötige zusätzliche Schnittstellen entfallen können. Dazu gehört selbstverständlich, dass JUNUX vollständig kompatibel zum Shopware ERP (Pickware) ist.

    Um das Kassensystem nutzen zu können, benötigtst Du lediglich ein iPad für das Kassen-Display und ggf. einen iPod oder ein anderes iPad als Kunden-Display. Bei den Peripheriegeräten unterstützen wir verschiedene Kassendrucker, -laden und Barcodescanner. Das nötige Plugin kann direkt aus dem Shopware Community Store bezogen werden. Die App gibt es kostenlos im Apple App-Store. Dazu bieten wir eine 30-tägige kostenlose Testphase. In dieser Zeit kann das System ohne Funktionseinschränkung risikolos getestet werden. Bei Kündigung im Testzeitraum werden keine Kosten verrechnet. 

    Bei allen Fragen zur Einrichtung oder zur Auswahl der passenden Hardware unterstützt Dich unser Support sehr gern. Selbstverständlich sind wir für alle Fragen auch telefonisch unter 030 / 303 45 303 zu erreichen.  

    Viele Grüße
    Dein JUNUX Team

  • nicknoradenicknorade MitgliedKommentare: 85 Danke erhalten: 11 Mitglied seit: Oktober 2017

    Hallo @junux‍,

    das klingt interessant, danke!

    Gibt es ein Testystem - also inkl. Shopware - wo man sich mal ein Bild von der App bzw. der Bedienung machen kann? (Ich möchte es ungern an mein Live-System andocken, nicht weil ich Euch nicht traue, sondern einfach um keine falschen Rechnungsnummern u.ä. zu erzeugen ...)

    Außerdem noch ein paar Rückfragen vorab:

    • "Offene Kassenbons speichern und laden" bedeutet, dass ich bereits in die Kasse eingegebene Daten kurzzeitig parken, einen anderen Kunden abrechnen und dann wieder zurück zum ersten Kunden springen kann ohne alles erneut einzugeben?
    • Können fehlende Barcodes auch über die Kasse einem Artikel hinzufügen?
    • Kann ich Artikel in irgend einer Art und Weise bearbeiten oder neue hinzufügen?
    • Gibt es die Möglichkeit absolute Rabatte (also z.B. 20,- Euro) gewähren?
    • Kann man zu Artikeln, Rabatten, Belegen oder sonst irgendwie einen Kommentar mit auf den Beleg geben?
    • Kann der (neu angelegte oder bereits vorhandene) Kunde auch auf Rechnung bezahlen und bekommt dann einfach die normale Shop-Rechnung per E-Mail und/oder ausgedruckt? (Also nicht im Design des Kassenbons, sondern die normale Rechnung mit allen evtl. zusätzlchen Angaben wie IBAN etc..)
    • Kann der Kunde bei Neuanlage über die App auch direkt schon einer Kundengruppe zugewiesen werden?
    • Bedeutet "Nutzung von Gutscheincodes", die Rabattcodes, die man in Shopware pflegen kann, die aber nicht zum Verkauf gedacht sind? Oder kann Gutschein-Codes generieren, die man verkaufen und eben dann einlösen kann?
    • Was ist der Unterschied zwischen "Finanzbericht" (in der App) und "Kassenbericht" (im Backend)?
    • Kann ich über die Kasse auch Ein-/Ausgaben verwalten, z.B. Barzahlungen an Lieferanten, Privatentnahmen u.ä.?

    Vielen Dank!

  • junuxjunux MitgliedKommentare: 5 Danke erhalten: 4 bearbeitet 18. Januar Mitglied seit: 17. Januar

    Hallo @nicknorade‍,

    das Kassensystem direkt auf der Live-Umgebung zu testen, würden wir (genau aus den genannten Gründen) auch nicht empfehlen.

    Unser Vorschlag wäre, den Testlauf auf einem Klon der Live-Umgebung oder einer ggf. existierenden Stage-Umgebung durchzuführen. Für den Test muss ein JUNUX Kundenkonto erstellt werden und ein Tarif für die Domain der Testumgebung gebucht werden. Innerhalb der ersten 30 Tage kann der Tarif dann jederzeit durch zwei Klicks im Backend auch wieder gekündigt werden. Im Kündigungsfall berechnen wir keinerlei Kosten an Dich weiter. So kannst Du völlig risikolos das System im Zusammenspiel mit Deinen Daten testen. - Falls Du beim Test eine andere Domain verwendest als für den Livebetrieb, kann unser Support diese problemlos später für Dich ändern.

    Zu Deinen Fragen:

    • "Offene Bons speichern und laden" ist genau die Funktion, Bons kurzzeitig zu parken, um ggf. erst einen anderen Kunden zu bedienen. Dabei kann zwischen allen geparkten Bons hin- und hergewechselt  werden. Eventuell offene geparkte Bons werden dann beim Tagesabschluss storniert.
    • Die Features Artikel zu bearbeiten, Barcodes hinzuzufügen, Artikelpositionen zu kommentieren, etc. sind noch nicht implementiert. Diese haben wir aber in unser Backlog aufgenommen. Wenigstens Kommentare zu Bonpositionen und das Ergänzen der Barcodes wird sicher kurzfristig kommen. Ob und in welcher Form man Artikel über das Kassenfrontend wird editieren können, können wir derzeit noch nicht sagen.
    • Rabatte sind sowohl für einzelne Artikelpositionen als auch für den gesamten Warenkorb und dies sowohl absolut in Euro als auch prozentual möglich.
    • Zahlung auf Rechnung kommt Ende Januar / Anfang Februar. Dabei wird die normale Shopware Rechnung erstellt und kann dann direkt via AirPrint-fähigem Drucker gedruckt oder per E-Mail versendet werden.
    • Das Setzen der Kundengruppe über das Kassenfrontend mit einem Default für neue Kassenkunden ist ein ebenso interessantes Feature, welches wir aufgenommen haben. Dieses wird mit einer der nächsten Versionen kommen. Zeithorizont hierfür ca. Ende Februar.
    • "Nutzung von Gutscheincodes" bezieht sich auf die Shopware-Gutscheinverwaltung. Es können an der Kasse also die gleichen Gutscheine wie im Shopware Shop eingelöst werden. Für den Verkauf von Gutscheinen empfehlen wir, diese als Artikel anzulegen und bei Einlösung dann über Rabatte abzubilden. Es ist auch eine Guthabenverwaltung geplant. Hierzu können wir aber noch kein Releasedatum nennen.
    • "Finanzbericht" und "Kassenbericht" sind tatsächlich Synonyme. Wir werden die Terminologie hier einmal angleichen. Die Verwaltung der Finanzberichte im Backend ist derzeit noch in Arbeit und kommt mit dem nächsten größeren Release Ende Januar / Anfang Februar.
    • Ein- und Ausgaben können direkt über das Kassenfrontend realisiert werden. Die Ausgaben werden dabei nach MwSt.-Sätzen getrennt erfasst und mit einem individuellem Belegtext verbucht. Hier folgt noch die Zuordnung eines DATEV-Kontos über das Kassenfrontend. Mit der DATEV-Schnittstelle, welche ebenfalls mit dem Release Ende Januar / Anfang Februar kommen wird, lassen sich dann sämtliche Kassenbewegungen direkt buchhungsfertig nach DATEV exportieren.

    Wir hoffen, dass dies erst einmal Deine Fragen beantwortet. Gerne steht Dir für alle Fragen rund zur Einrichtung und Bedienung auch unser Support zur Verfügung.

    Viele Grüße
    Dein JUNUX Team  

    Danke von 1nicknorade
  • nicknoradenicknorade MitgliedKommentare: 85 Danke erhalten: 11 Mitglied seit: Oktober 2017

    Hallo @junux‍,

    gibt es schon Neuigkeiten zu den o.g. Features?

    Insb. die Erstellung einer Rechnung und der DATEV-Export (inkl. Zuordnung von Ausgaben nach MwSt.-Sätzen) würden mich interessieren.

    Und gibt es ein Testsystem von Ihrer Seite, wo man sich das System mal anschauen kann ohne erst etwas eigenes zu klonen und installieren?

    Danke & Gruß

  • junuxjunux MitgliedKommentare: 5 Danke erhalten: 4 bearbeitet 18. Februar Mitglied seit: 17. Januar

    Hallo @junux‍,

    gibt es schon Neuigkeiten zu den o.g. Features?

    Insb. die Erstellung einer Rechnung und der DATEV-Export (inkl. Zuordnung von Ausgaben nach MwSt.-Sätzen) würden mich interessieren.

    Und gibt es ein Testsystem von Ihrer Seite, wo man sich das System mal anschauen kann ohne erst etwas eigenes zu klonen und installieren?

    Danke & Gruß

    Hallo @nicknorade,

    der DATEV-Export ist fertig. Derzeit lassen wir noch letzte steuerrechtliche Details abklären. Das neue Plugin für JUNUX kommt dann geplant noch nächste Woche. Mit dem letzten Release 1.4 wurden dafür bereits mit den neuen Backend-Dialogen für das Kassenbuch und das Bon-Archiv die Voraussetzungen geschaffen.

    Ein Testsystem gibt es von unserer Seite nicht, da wir uns bewusst gegen einen Cloud-Ansatz entschieden haben. So bleiben die Daten auf den Systemen des Shopbetreibers. Mit überschaubarem Aufwand lässt sich schnell eine Shopware-Instanz mit Demodaten aufsetzen. Für den Test ist diese völlig ausreichend, auch wenn ein Test mit den eigenen Daten natürlich immer aussagekräftiger ist. Hierfür sollte ein erster Test aber auf einer Test- oder Stage-Umgebung stattfinden. Innerhalb von 30 Tagen kannst Du JUNUX völlig risikofrei testen.

    Gerne unterstützen wir Dich beim Einrichten und auch beim Test. Unseren Support erreichst du über support@junux.de oder werktags auch telefonisch unter 030 / 303 45 303.

    Viele Grüße
    Dein JUNUX Team

     

    Danke von 1nicknorade
  • junuxjunux MitgliedKommentare: 5 Danke erhalten: 4 Mitglied seit: 17. Januar

    Hallo @nicknorade‍,

    zur Info: Unsere DATEV-Schnittstelle ist ab sofort als kostenlose Erweiterung für JUNUX im Community Store verfügbar. Das Feature "Zahlen auf Rechnung" ist derzeit in der Umsetzung und wird mit einem der nächsten Releases kommen.

    Viele Grüße
    Dein JUNUX Team

    Danke von 1nicknorade
  • junuxjunux MitgliedKommentare: 5 Danke erhalten: 4 Mitglied seit: 17. Januar

    Hallo @nicknorade‍,

    kurzes Update: Mit der kürzlich veröffentlichten Version 1.5 sind jetzt auch die Funktionen "Zahlen auf Rechnung" sowie das Kommentieren von Bon-Positionen implementiert. Es können zusätzlich für personalisierte Kassenverkäufe nachträglich Shopware Rechnungen aus dem Kassenfrontend heraus erzeugt und via AirPrint gedruckt werden.

    Viele Grüße
    Dein JUNUX Team

    Danke von 1nicknorade
  • EikeWarnekeEikeWarneke ModeratorKommentare: 2615 Danke erhalten: 532 Mitglied seit: Juni 2013

    Ok - ich denke das reicht.
    *closed*

    Viele Grüße

Diese Diskussion wurde geschlossen.