2

Comments

  • AdeAde MemberComments: 315 Received thanks: 31 edited July 2017 Member since: November 2012

    WOW! Das ist wirklich heftig.@motorg‍ Darf man fragen, ob die Produkte, die du anbietest, gut wiederverkaufbar sind? Das Sortiment ist an der Stelle sicher nicht unwichtig.

    Sorry, aber auch Danke an dich an der Stelle, auch wenn du darauf sicher gerne verzichten würdest!

    Denn falls sich dies alles so bewahrheitet, ist mit diesem Thread Stripe bis auf Weiteres für uns gestorben!

    Wir hatten schon länger mit dem Gedanken gespielt, KK einzusetzen und wollten nun ein Konto bei Stripe eröffnen für KK, Lastschrift und der einfachheitshalber ggf. auch für Sofort Überweisung und giropay. Ich hatte bereits bei LS meine Bedenken, wie das bei einer Rücklastschrift aussieht und wie weit die Bonität geprüft wird, bevor die Zahlung akzeptiert wird, aber dass selbst KK blind durchgewunken wird und es keinerlei Haftung gibt, ist ja ein schlechter Witz. Dafür brauch ich keinen Zwischenanbieter, der Geld an mir verdient.

    Und nein, mir war bisher nicht bewusst, dass angeblich kein Bezahldienst für Missbrauch haftet. Und ich finde auch nicht, dass das normal ist. Wofür berechnet Stripe denn 1,4% respektive 2,9%, wenn sie nicht haften wollen?

    Vielleicht hatten wir mit Paypal bisher nur Glück, aber da kam es bisher noch zu keinen Betrug bei uns (allerdings wurden bereits einige Male Zahlungen eingefroren zwecks Prüfung, obwohl sie vorher bereits freigegeben waren, was mich auch ärgert)


    Aus meiner Perspektive ist das ganz einfach: Wenn ich Amazon, Zalando oder Google wäre, dann bräuchte ich so einen Anbieter wie Stripe nicht und würde auch das gesamte Riskmanagement selbst übernehmen. Weil ich aber genau das nicht bin und nicht die Möglichkeiten habe, KK sicher anzubieten, nutze ich einen Zwischenanbieter und zahle ihm dafür ordentlich Gebühren.

    Nur Stripe, respektive Visa / Mastercard haben die Möglichkeiten, einen solchen Betrug vorzubeugen. Ich kann das als Shopbetreiber am unteren Ende nicht. Und wenn die das nicht machen (24x versucht der Betrüger verschiedene Karten und keiner findet das merkwürdig???) und für den Schaden nicht aufkommen wollen, können sie meinetwegen gerne in Kalifornien bleiben mit ihrem Produkt.

    Thanked by 1motorg
  • AdeAde MemberComments: 315 Received thanks: 31 Member since: November 2012

    @motorg‍ Habt ihr das hier aktiviert? (falls nicht standardmäßig der Fall): https://stripe.com/radar

  • malzfonsmalzfons MemberComments: 1682 Received thanks: 307 Member since: October 2015

    Das kann dir aber bei sofortüberweisung auch passieren. Also direkt bei sofortüberweisung und nicht per stripe.

    Das kann dir bei allen kreditkartenanbietern wie heidelpay und ipayment passieren. Wobei stripe mit den gebühren sehr günstig ist. Andere sind da viel teurer und haben noch zusätzliche monatsgebühren. Stripe dagegen nicht. Da ich das schon lange suchte ist stripe ja die einzige option bezüglich kreditkartenzahlung im internet.

    Selbst wenn du als kk charger direkt bei visa und Mastercard wärst würdest du den schaden nicht ersetzt bekommen.

    Bei stripe kostet der chargeback übrigens nur schlappe 15 euro statt 50 euro bei anderen anbietern.Wink

     

    Wenn man sein natürliches unternehmerrisiko mindern möchte, kann man ja immer noch ausschliesslich vorkasse per überweisung anbieten.

     

    Mir persönlich ist stripe nachtürlich am liebsten weil die ja auch günstiger als paypal sind. Wink

    Gruss

    Matthias 

     

  • AdeAde MemberComments: 315 Received thanks: 31 Member since: November 2012

    Das ist ja auch völlig in Ordnung, dass du das alles in Ordnung findest. Wir haben alle unterschiedliche Vorstellungen davon, was angemessen und fair ist. Aber das ist halt auch der Grund, warum sie uns überhaupt so behandeln.

    Thanked by 2trixx sonic
  • simplybecausesimplybecause MemberComments: 1720 Received thanks: 242 Member since: January 2012

    Bei ipayment wird nach 3 Fehlversuchen geblockt. Und Chargeback berechnet nicht ipayment sondern der Akzeptanzvertragspartner, wenn überhaupt.

  • motorgmotorg MemberComments: 338 Received thanks: 53 Member since: April 2016

    @motorg‍ Habt ihr das hier aktiviert? (falls nicht standardmäßig der Fall): https://stripe.com/radar

    Ja ist aktiv. Laut statistik hat Radar 14 "high risk payments" geblockt. Die betroffenen waren aber leider nicht dabei. Um auf deine andere Frage einzugehen: Wir verkaufen hochpreisige Garten- und Industriegeräte. 

     

  • stripestripe MemberComments: 33 Received thanks: 20 edited July 2017 Member since: February 2016

    @motorg‍  Der Missbrauch von Kreditkarten ist natürlich extrem ärgerlich und lässt sich leider bei keinem Anbieter komplett ausschliessen. Grundsätzliche Details zu diesem Thema findet ihr in diesen Artikeln:

      -https://support.stripe.com/questions/avoiding-fraud-and-disputes

      -https://stripe.com/docs/fraud/guide/strategies

    Die vielen Zahlungsversuche zeigen, dass hier jemand wirklich sehr gezielt gegen euch vorgegangen ist (die meisten der Transaktionen wurden offsichtlich bereits von uns automatisch unterbunden). 

    Wie bereits bemerkt wurde, hätte 3D-Secure das Problem definitiv verhindert (der Händler haftet dann nicht für Kreditkartenbetrug). Die entsprechende Dokumentation findest du hier und erklärt wie du diese Logik z.B. nur für Grossbestellungen aktivieren kannst. Der Extraschritt im Checkout kostet natürlich Conversion -- aufgrund der Vorteile ist aber 3D-Secure mittlerweile bei fast allen Fluggesellschaften und Hardware-Shops aktiviert. Mit 3D Secure 2.0 wird sich die Kundenerfahrung auch nochmals deutlich verbessern (Endkunden kennen das Thema übrigens auch eher als "verified by Visa", etc).

    Es ist zudem in jedem Fall möglich alle Transaktionen zu blockieren bei denen z.B. das Land der IP-Adresse nicht mit dem Herkunftsland der Karte übereinstimmt (als Teil von Radar) und mit "Manual Reviews" z.b. grössere Transaktionen / Paketstation-Lieferungen nochmals gezielt freizugeben.

    Ich hoffe, dass die genannten Vorschläge solche Umtriebe in Zukunft vollständig unterbinden. Wir werden entsprechende Hinweise auch direkt in die Plugin-Dokumentation einfügen.

    Leider bin ich auch nicht ständig in diesem Forum unterwegs -- unsere Email (shopware@stripe.com) ist daher weiterhin der empfohlene Support-Kanal. 

     

    Thanked by 1malzfons
  • stripestripe MemberComments: 33 Received thanks: 20 Member since: February 2016
     

    Stripe ist weder ein Treuhänder, noch sichern sie Zahlungsriskien ab. Die wickeln die Transaktionen ab, mehr nicht.

    Wir bieten Stripe weltweit an, ohne 3D Secure. Bisher ein einziger Chargeback gegenüber tausenden reibungslosen Transaktionen

    kommt sehr auf das Sortiment an.

     

    Korrekt - Stripe ist kein Treuhänder. Siehe auch: https://stripe.com/docs/fraud/guide/consequences

    Thanked by 1malzfons
  • motorgmotorg MemberComments: 338 Received thanks: 53 Member since: April 2016

    @motorg‍  Der Missbrauch von Kreditkarten ist natürlich extrem ärgerlich und lässt sich leider bei keinem Anbieter komplett ausschliessen. 

    Soweit ist es mir inzwischen klar. Ich hielt Kreditkarte irgendwie für viel sicherer. Das der KK-Inhaber noch zwei Monate nach der Buchung den Betrag ganz einfach zurückholen kann und wir dann gegenüber einer ausländischen Bank in der Beweispflicht sind ist heftig. Das war mir nie bewusst. 

    Was die Betrugsfälle betrifft: Meiner Meinung nach hat hier die Betrugserkennung von Stripe komplett versagt. Ich möchte mich nicht wiederholen, aber über 20 Versuche mit Kreditkarten aus allen möglichen Ländern die geblockt werden wegen Betrugsverdacht und genau dieser Kunde (Gleiche E-Mail-Adresse, gleiche IP, gleiche Kundennummer) kann dann 4 Bestellungen mit jeweils Warenkörben zwischen 600 und 1500 €, problemlos auslösen. Sorry, aber das ist wirklich peinlich für Stripe. 

    Wenn es beim ersten Versuch klappt und sich der Betrüger viel Mühe gibt, okay, dass kann passieren. Aber in diesem Fall habe ich wirklich kein Verständnis. 

     

    Thanked by 1beat
  • stripestripe MemberComments: 33 Received thanks: 20 Member since: February 2016

    @motorg‍ Ich habe gesehen, dass du mit meinen Kollegen bereits in Email-Kontakt stehst.

    Wir schauen uns die Transaktionen und die entsprechenden Merkmale natürlich im Detail an. Dein Feedback geben wir auch an die entsprechenden Teams weiter.

  • motorgmotorg MemberComments: 338 Received thanks: 53 Member since: April 2016

    Welche Stripe User von euch nutzen 3DS? Ich habe es eben mal testweise aktiviert, jedoch war bei Master Card kein Login nötig? In den Payment-Details steht aber "Type: three_d_secure". Also scheinbar alles richtig. Ist das einfach so bei Master Card? Von Visa kannte ich bisher dieses verified by Visa mit zusätzlich Login-Daten. 

    Also grundsätzlich reicht es aus die Zahlungsart "Kreditkarte mit 3D-Secure" in Shopware zu aktivieren? Oder ist noch eine zusätzlich Einrichtung/Aktivierung bei Stripe nötig? 

  • motorgmotorg MemberComments: 338 Received thanks: 53 Member since: April 2016

    Hallo Zusammen, 
    heute habe ich hoch interessante Informationen darüber erhalten wie diese Betrugsmasche mit geklauten Kreditkartendaten funktioniert bzw. wie Sie in unserem Fall wohl gelaufen ist. 

    Wir hatten jeden Besteller, bei dem es zu einem Charge Back wegen Betrugs gekommen ist, angeschrieben und ihn über darüber Informiert das wir Anzeige erstatten werden. Darauf hin meldete sich heute Einer von Ihnen. Er selbst hätte nicht bestellt, sondern Leute aus Russland, die er in einem Chat kennengelernt hat. Er hätte die Pakete lediglich angenommen und nach Russland weitergeleitet. Dafür hat er pro Paket 20€ bekommen. 

    Sofern das stimmt, ist das eine interessante Betrugsmasche die mir noch nicht bekannt war. Ich schätze, dass es tatsächlich der Wahrheit entspricht. 

  • artepartep MemberComments: 3597 Received thanks: 591 Member since: July 2010

    Welche Stripe User von euch nutzen 3DS? Ich habe es eben mal testweise aktiviert, jedoch war bei Master Card kein Login nötig? In den Payment-Details steht aber "Type: three_d_secure". Also scheinbar alles richtig. Ist das einfach so bei Master Card? Von Visa kannte ich bisher dieses verified by Visa mit zusätzlich Login-Daten. 

    Also grundsätzlich reicht es aus die Zahlungsart "Kreditkarte mit 3D-Secure" in Shopware zu aktivieren? Oder ist noch eine zusätzlich Einrichtung/Aktivierung bei Stripe nötig? 

    Nutze auch seit kurzem Stripe. Habe auch nur in den Zahlungsarten mit 3D-Secure angeklickt und im Dashboard steht "three_d_secure". Wird also so korrekt sein.

  • spirotechspirotech MemberComments: 173 Received thanks: 13 edited July 2017 Member since: February 2013

    Hallo @motorg, diese Masche ist schon ziemlich alt. Aber wie bescheuert muss man sein, Pakete die einem nicht gehören, nach Russland, Bulgarien oder Rumänien, weiter zu schicken ??

    Nachtrag: "ich klaue nicht, stell euch aber meine Garage gerne zur Verfügung"

  • MKSMKS MemberComments: 7 Received thanks: 0 Member since: October 2017

    Stripe Kreditkartenbetrug

    Hallo zusammen,

    ich bin Opfer von Kreditkartenbetrug im Wert von ca. 11000€ geworden, welche über Stripe abgewickelt wurden.

    Lt. Stripe geht das zu meinen Lasten und die 8200€ sollen die Tage von meinem Referenzkonto abgebucht werden.Andere Zahlungen seit den Betrugsfällen wurden in der Zwischenzeit einbehalten.

    Die Betrugsfälle wurden heute bei der Polizei zur Anzeige gebracht und Montag Termin beim Anwalt.Von Stripe wurden mir keinerlei AGB`s oder Sonstiges zugesendet, woraus ersichtlich gewesen wäre das Betrugsfälle zu meinen Lasten gehen würden.

    Ich habe soeben mal ein neues Stripe-Konto angelegt und alles per Screenshot gespeichert. Weder im Anmeldevorgang noch in der Aktivierungsmail wurde ich irgendwo aufgefordert, die AGB`s zu akzeptieren. In der Aktivierungsmail war auch keine Anlage der AGB`s erhalten.

    Wenn es hier jemanden gibt dem es ähnlich geht würde ich mich sehr freuen um Kontaktaufnahme unter info@mksshop.de oder 01719370173.

     

    Vielen Dank vorab:-).

    Marco

  • malzfonsmalzfons MemberComments: 1682 Received thanks: 307 Member since: October 2015

    Hallo

    Erstmal mein Beileid. Ist ja kein papenstiel. 11000 als einzelbestellung oder als summe mehrerer bestellungen?

    War 3d secure aktiv?

     

  • MKSMKS MemberComments: 7 Received thanks: 0 Member since: October 2017

    Hallo

    Erstmal mein Beileid. Ist ja kein papenstiel. 11000 als einzelbestellung oder als summe mehrerer bestellungen?

    War 3d secure aktiv?Mk&4587001198

     

    Waren insgesamt 7 Bestellungen von 4 verschiedenen Kunden.

    3D war nicht aktiviert wegen der vielen Kaufabbrüche durch 3D-das kennen die wenigsten Kunden.

     

  • artepartep MemberComments: 3597 Received thanks: 591 Member since: July 2010

    3D war nicht aktiviert wegen der vielen Kaufabbrüche durch 3D-das kennen die wenigsten Kunden.

     

    Wer als Händler KK ohne 3D anbietet ist selber Schuld wenn er betrogen wird. 3D ist zum Schutz des Händlers, sowie des Kunden da. 3D Secure gibt es schon Jahre und wer eine Kreditkarte besitzt und diese online einsetzt sollte das kennen.  Mir sind Kaufabbrüche lieber, als hinterher auf einem Schuldenberg sitzen zu bleiben. Sorry, aber diese Aussage kann ich jetzt überhaupt nicht verstehen und finde so ein Verhalten sehr dumm!

  • sonicsonic MemberComments: 2235 Received thanks: 652 edited October 2017 Member since: January 2014

    Also, ich kenne "3D" - und ich habe dieses absichtlich nicht auf meinen KK aktiviert, weil ich mir nicht von den Abzockern MasterCard und VISA die Verantwortung als Kunde zuschieben lassen will. Geht in einem Shop nur mit 3D, gehe ich woanders einkaufen.

    Stripe & Co. sollen sich endlich der Verantwortung stellen, und nicht via 3D auf den Karteninhaber abwälzen. Gebühren kassieren, aber keine echte Leistung erbrigen...

    Aber mit der neuen EU Verordnung dürfte sich das Thema KK in 2018 eh grundlegend ändern => 2 Faktor wird z.B. Pflicht.

  • jonathanjonathan MemberComments: 125 Received thanks: 25 Member since: September 2013

    Hallo Zusammen, 
    heute habe ich hoch interessante Informationen darüber erhalten wie diese Betrugsmasche mit geklauten Kreditkartendaten funktioniert bzw. wie Sie in unserem Fall wohl gelaufen ist. 

    Wir hatten jeden Besteller, bei dem es zu einem Charge Back wegen Betrugs gekommen ist, angeschrieben und ihn über darüber Informiert das wir Anzeige erstatten werden. Darauf hin meldete sich heute Einer von Ihnen. Er selbst hätte nicht bestellt, sondern Leute aus Russland, die er in einem Chat kennengelernt hat. Er hätte die Pakete lediglich angenommen und nach Russland weitergeleitet. Dafür hat er pro Paket 20€ bekommen. 

    Sofern das stimmt, ist das eine interessante Betrugsmasche die mir noch nicht bekannt war. Ich schätze, dass es tatsächlich der Wahrheit entspricht.

    Hi! Das ist am Ende ja das altbekannte Spiel. Insofern da was zu holen ist haften die sogenannten "Paketagenten" aber für den Schaden.

    Also schnell mal einen MB rausschicken, solange noch was zu holen ist. Geht die Forderung im Anschluss in die Insolvenztabelle immer darauf achten, dass es als "Forderung aus unerlaubter Handlung" eingetragen wird. Die Forderungen sind dann von der Restschuldbefreiung der Privatinsolvenz ausgenommen und verjähren nach  § 197 Abs. 1 Nr. 3 BGB erst nach 30 Jahren. Da lohnt sich dann also die Langzeitüberwachung.

    LG

    PS: Ich persönliche halte Stripe sowieso für extrem teuer. Ich meine die nehmen 1,4 % und bieten dabei KEINE Rückerstattung des Disagio's bei Refunds. Unterm Strich ist das Angebot für uns damit rund 90% teurer als die Angebote einiger Mitbewerber.

     

  • motorgmotorg MemberComments: 338 Received thanks: 53 Member since: April 2016
    PS: Ich persönliche halte Stripe sowieso für extrem teuer. Ich meine die nehmen 1,4 % und bieten dabei KEINE Rückerstattung des Disagio's bei Refunds. Unterm Strich ist das Angebot für uns damit rund 90% teurer als die Angebote einiger Mitbewerber. 

    Welche Mitbewerber genau?  

  • motorgmotorg MemberComments: 338 Received thanks: 53 edited October 2017 Member since: April 2016

    3D war nicht aktiviert wegen der vielen Kaufabbrüche durch 3D-das kennen die wenigsten Kunden.

     

    Wer als Händler KK ohne 3D anbietet ist selber Schuld wenn er betrogen wird. 3D ist zum Schutz des Händlers, sowie des Kunden da. 3D Secure gibt es schon Jahre und wer eine Kreditkarte besitzt und diese online einsetzt sollte das kennen.  Mir sind Kaufabbrüche lieber, als hinterher auf einem Schuldenberg sitzen zu bleiben. Sorry, aber diese Aussage kann ich jetzt überhaupt nicht verstehen und finde so ein Verhalten sehr dumm!

    Kann man so sehen, sicher trifft auch den Händler eine Teilschuld. ABER: Irgendwo muss man sich unabhänging von 3D Secure darauf verlassen können, dass Stripe Ihren großen Versprechen bzgl. Betrugsschutz gerecht wird. Wenn es bei MKS auch so war, dass bei den Bestellungen mehrere Kreditkarten aus aller Herren Länder nach und nach durchprobiert wurden bis es dann endlich bei einer geklappt hat und Stripe das einfach so durchgehen lässt - sorry dann trifft hier Stripe ganz klar auch eine Schuld und sollte sich, wie sonic schon sagt, endlich mal Ihrer Verantwortung stellen. 

  • malzfonsmalzfons MemberComments: 1682 Received thanks: 307 Member since: October 2015

    Da können wir froh sein, dass dann 3D Secure ab nächstes Jahr verpflichtend wird, denn so werden sich auch die Kunden dann daran gewöhnen. Von daher sollte das Thema dann nicht mehr schlimm sein.

    Ich spiele auch mit dem Gedanken, Kreditkarte nur noch bis 350 Euro anzubieten. Ausserdem biete ich es sowieso nur für Länder innerhalb der EU an.

    Der Betrug kann natürlich bei jedem Kreditkartenanbieter auftreten. Bei Stripe ist das vermutlich so häufig der Fall, da es mittlerweile so viele nutzen. Schon wegen der sehr günstigen Konditionen. Das ist auch verständlich. Viele Anbieten von Saison abhängiger Ware können ja nicht in den Monaten, wo man fast nichts verkauft, auch noch monatliche Gebühren bezahlen. Daher ist Stripe für uns die erste Wahl.

    Sicherlich kann man mit den wesentlich teureren Anbietern auch verhandeln, aber ich finde, dass die auch so wie Stripe gleich mal die Gebühren von vorne herein offenlegen sollen und nicht hoffen sollten, dass die teuren Gebühren mit Glück jemand akzeptiert ohne zu handeln.

    Nächstes Jahr werden wir auf jeden Fall auch auf 3D Secure umstellen. Die Kunden werden sich wie gesagt dran gewöhnen (müssen).

     

     

  • motorgmotorg MemberComments: 338 Received thanks: 53 Member since: April 2016

    @malzfons‍ woher hast Du die information das 3D Secure Pflicht wird? Ich kann dazu nichts offizielles finden? 

  • malzfonsmalzfons MemberComments: 1682 Received thanks: 307 Member since: October 2015

    Ich weiss nicht mehr genau wo ich das las, aber ich glaube in irgendeinem Händlerbund Newsletter. Ich glaube @sonic weiss da auch schon was dazu. Hat er oben ja erwähnt. Hat mit der EU zu tun, also nicht nur in Deutschland.

     

  • malzfonsmalzfons MemberComments: 1682 Received thanks: 307 Member since: October 2015

    Danke für die Links

    @sonic

    Habe auch das hier gefunden:

    https://www.financescout24.de/wissen/ratgeber/3d-secure

    Ich hatte letztens von Deutschland aus in einem Shop aus Österreich was bestellt und per Kreditkarte bezahlt. Da wurde dann eine TAN meiner Tanliste meiner Bank abgefragt. Da ich im Büro war und die TAN Liste in Reichweite war, war das keineswegs schlimm. Doof nur, wenn man unterwegs wäre.

     

  • stripestripe MemberComments: 33 Received thanks: 20 Member since: February 2016

    @MKS‍ Kreditkartenmissbrauch ist immer sehr ärgerlich. Ich sehe, dass du schon mit unserem Support in Verbindung stehst und genauere Details werden ja dort besprochen.

    Wir stellen unseren Nutzern unsere AGB bei der Konto-Aktivierung zur Verfügung und weisen auch darauf hin, dass durch diese Aktivierung unsere AGBs akzeptiert werden.
    Bei der Kontoerstellung passiert dies noch nicht, da hier noch keine echten Zahlungen akzeptiert werden können. Nach der Kontoerstellung versenden wir eine E-Mail, um die E-Mail-Adresse zu verifizieren. Dies ist aber noch keine Kontoaktivierung. Erst durch Eingabe aller Daten zum Unternehmen, des Unternehmensvertreters, der Bankverbindung und abschließendes Bestätigen (unter Hinweis auf unsere AGB) kann das Konto aktiviert und echte Zahlungen angenommen werden.

    Wir empfehlen die Nutzung von 3DS, gerade bei größeren Bestellwerten. Im Shopware-Plugin lässt sich das ohne große Umstände einstellen. Eine Anleitung findet du in der Plugin-Dokumentation. Gerade bei größeren Beträgen werten viele Kunden diese extra Sicherheitsstufe sogar als positives Signal bzgl der Vertrauenswürdigkeit eines Shops.
    Bei der Nutzung von 3DS kommt es übrigens zu einer Haftungsverlagerung, d.h. die ausstellenden Banken übernehmen die Verantwortung (und nicht der Karteninhaber) aufgrund des zusätzlichen Verifizierungsschritts. Also auch, wenn es hier einen Betrugsfall geben sollte, entstehen dir dadurch keine zusätzlichen Kosten.

    Weitere Tipps und Hinweise zur Vorbeugung von Betrugsversuchen stellen wir auf unserer Website zur Verfügung.

    Gerne könnt ihr uns jederzeit unter support@stripe.com eine E-Mail schreiben, wenn ihr Fragen zu Betrugsversuchen haben solltet und wie man sich am besten schützen kann.

  • MKSMKS MemberComments: 7 Received thanks: 0 Member since: October 2017

    3D war nicht aktiviert wegen der vielen Kaufabbrüche durch 3D-das kennen die wenigsten Kunden.

     

    Wer als Händler KK ohne 3D anbietet ist selber Schuld wenn er betrogen wird. 3D ist zum Schutz des Händlers, sowie des Kunden da. 3D Secure gibt es schon Jahre und wer eine Kreditkarte besitzt und diese online einsetzt sollte das kennen.  Mir sind Kaufabbrüche lieber, als hinterher auf einem Schuldenberg sitzen zu bleiben. Sorry, aber diese Aussage kann ich jetzt überhaupt nicht verstehen und finde so ein Verhalten sehr dumm!

    Kann man so sehen, sicher trifft auch den Händler eine Teilschuld. ABER: Irgendwo muss man sich unabhänging von 3D Secure darauf verlassen können, dass Stripe Ihren großen Versprechen bzgl. Betrugsschutz gerecht wird. Wenn es bei MKS auch so war, dass bei den Bestellungen mehrere Kreditkarten aus aller Herren Länder nach und nach durchprobiert wurden bis es dann endlich bei einer geklappt hat und Stripe das einfach so durchgehen lässt - sorry dann trifft hier Stripe ganz klar auch eine Schuld und sollte sich, wie sonic schon sagt, endlich mal Ihrer Verantwortung stellen. 

Sign In or Register to comment.