KeldornKeldorn MemberComments: 2 Received thanks: 0 Member since: July 2013 edited February 2015
Um Shopware ausgiebig zu testen, haben wir uns einen Test-Shop eingerichtet.
Eigentlich gefällt mir die Software soweit ganz gut - auch im Vgl. zur Konkurrenz.

Allerdings besteht entweder ein massives Problem bei ESD Produkten (rein digitale Download Produkte) - oder wir haben etwas übersehen.

* Bei den ersten Test-Bestellungen ist aufgefallen, dass bei Zahlung (z.B. über Lastschrift) der Kunde die Downloads zur Verfügung gestellt bekommt, auch wenn er in der Bezahlmaske falsche Angaben zu Person und Kontodaten gemacht hat. Die Bezahlmethode ist damit unbrauchbar. Insgesamt scheint es so, dass derDownload immer zur Verfügung gestellt wird, sobald der Bestellprozess abgeschlossen ist. Egal ob er erolgreich war oder nicht. Der Händler vermutlich ist gezwungen die Zahlung über Paypal, Sofortüberweisung etc. abzuwickeln.

* Wenn der Kunde "kein Kundenkonto anlegen" wählt, kann er unmittelbar nach der Bestellung zwar die Dateien runter laden, bekommt danach aber nie wieder Zugriff auf seinen Einkauf.

* Ich wundere mich außerdem, dass Shopware nicht den Business-Standard verfolgt, Kunden für Download-Produkte einen Download-Link bereit zu stellen. Je nach Einstellung kann der Kunde die Dateien innerhalb einer zeitlichen Frist (3 Tage, 2 Wochen, 1 Jahr etc.) herunterlden und ggf. nur eine begrenzte Anzahl von Dowloads durchführen (z.B. 3x oder 5x), was einerseits gewährleistet, dass abgebrochene Downloads neu aufgenommen werden können, aber der Kunde den Download-Link nicht wahllos an Freunde oder Internet-User verteilen kann.

Meine Fragen: Haben wir etwas übersehen?
Falls nicht, wird eine Anpassung der Software in absehbarer Zeit (+/- 4 Monate) geplant?
Ansonsten kommt Shopware für uns leider nicht in Frage.

Ich würde dann evtl. auch empfehlen, die Problematik in einem der wunderbaren Tutorials zu erläutern, bevor da ein paar Händler in eine Falle tappen. Immerhin - wenn die Info die Runde macht, kann man in vielen Shopware-Shops digitale Produkte recht einfach klauen.

Comments

  • StronggroundStrongground MemberComments: 109 Received thanks: 14 Member since: March 2013
    Also zumindest ein bisschen was dazu kann ich sagen:
    * Bei den ersten Test-Bestellungen ist aufgefallen [...]Insgesamt scheint es so, dass derDownload immer zur Verfügung gestellt wird, sobald der Bestellprozess abgeschlossen ist. Egal ob er erolgreich war oder nicht. Der Händler vermutlich ist gezwungen die Zahlung über Paypal, Sofortüberweisung etc. abzuwickeln.
    Du sagst "gezwungen", tatsächlich sehe ich aber ohnehin keine andere sinnvolle Zahlungsmöglichkeit als PayPal oder Sofortüberweisung & Co. Letzteres erfordert keine Anmeldung, ermöglicht aber direkt die Ware zu erhalten - was bei ESD natürlich erwünscht ist.
    Darüber hinaus hast du hier auch eine Identitätsprüfung bzw. Zahlungsgarantie. Also insgesamt eher ein hausgemachtes Problem, finde ich. Ich persönlich möchte jedenfalls in keinem Online-Shop mehr einkaufen, der nur "Schneckenpost-Überweisung" anbietet.
    * Wenn der Kunde "kein Kundenkonto anlegen" wählt, kann er unmittelbar nach der Bestellung zwar die Dateien runter laden, bekommt danach aber nie wieder Zugriff auf seinen Einkauf.
    Kann mich erinnern dass es irgendwo stand (Wiki?), dass dies der Fall ist. Darauf sollte man aber als Betreiber auch selbst kommen können. Die Lösung ist denkbar einfach: Den Einkauf ohne Registrierung deaktivieren.
    * Ich wundere mich außerdem, dass Shopware nicht den Business-Standard verfolgt, Kunden für Download-Produkte einen Download-Link bereit zu stellen.
    Jetzt kann man natürlich lang und breit darüber diskutieren, was "Business-Standard" ist, d.h. wer das so macht und ob das Sinn macht. Ich denke einfach, ein Download-Link ist innerhalb kurzer Zeit verbreitet im Netz und macht keinen Sinn.
    Die Kopplung an ein Userkonto ist üblich und soweit meine Erfahrungen gehen der "Business-Standard". Denn damit ist stets gewährleistet, dass ein User (der klar definiert ist, über seine Anmeldedaten) Zugriff auf seine Produkte hat. Dort kann er seine Dateien so oft herunterladen, wie es ihm beliebt.

    Ich hoffe ich konnte ein paar Bedenken zerstreuen. Ich selbst habe noch keinen ESD-Shop umgesetzt bisher, denke aber es wäre gut möglich.
  • KeldornKeldorn MemberComments: 2 Received thanks: 0 Member since: July 2013
    Du sagst "gezwungen", tatsächlich sehe ich aber ohnehin keine andere sinnvolle Zahlungsmöglichkeit als PayPal oder Sofortüberweisung & Co. Letzteres erfordert keine Anmeldung, ermöglicht aber direkt die Ware zu erhalten - was bei ESD natürlich erwünscht ist.
    Darüber hinaus hast du hier auch eine Identitätsprüfung bzw. Zahlungsgarantie. Also insgesamt eher ein hausgemachtes Problem, finde ich. Ich persönlich möchte jedenfalls in keinem Online-Shop mehr einkaufen, der nur "Schneckenpost-Überweisung" anbietet.
    Mit Sofortüberweisung haben einige Kunden Sicherheitsbedenken, weil sie ihre Pin/Tan über einen Drittanbieter eingeben müssen. Paypal ist zwar verbreitet, hat aber nicht jeder. Sind sicher bequeme Bezahlmethoden, aber man sollte auch sicher gehen, dass 100% der Shopbesucher auch eine Bezahlmöglichkeit für sich findet (und insbesondere die Bezahlmöglichkeit, mit der man sich am Wohlsten fühlt). Da müsste mind. Vorkasse oder ELV oder Kreditkarte mit rein (auch wenn ELV für den Händler Unsicherheiten birgt).
    D.h., wenn man mehr Bezahlmöglichkeiten bieten möchte als Sofortüberweisung, Paypal und Co., das mit Shopware nicht möglich ist.
    Kann mich erinnern dass es irgendwo stand (Wiki?), dass dies der Fall ist. Darauf sollte man aber als Betreiber auch selbst kommen können. Die Lösung ist denkbar einfach: Den Einkauf ohne Registrierung deaktivieren.
    Ich fände eine "Einkaufen ohne Kundenkonto"-Lösung kundenfreundlicher. Aber das kann man sicher diskutieren. Bei großen Shops, wo man Dauerkunde ist (Amazon, iTunes und Co.) sind Kundenkonten sicher sehr sinnvoll. Bei kleinen Shops z.T. unnötig.
    Ich denke einfach, ein Download-Link ist innerhalb kurzer Zeit verbreitet im Netz und macht keinen Sinn.
    Nein. Genau das Gegenteil. Ein Downloadlink ist (je nach Shop-Einstellungen) nur eine begrenzte Dauer gültig und nur für eine begrenzte Anzahl an Downloads. Also man kann z.B. einstellen, dass der Link eine Woche gültig ist und man die Datei drei mal runter laden kann. Den Link kann man jetzt im Internet verbreiten wie man will, nach einer Woche und drei Downloads ist Schluss. Das Risiko ist überschaubar.

    Scheinbar gibt/oder gab es auch Probleme mit Zahlungsabbrüchen über Paypal, wo man auch ohne Bezahlung an die Daten kommt(Forums-Link). Beitrag ist allerdings schon älter, keine Ahnung ob das gefixt ist.
  • Patrick SchückerPatrick Schücker AdministratorsComments: 947 Received thanks: 171 Member since: April 2012
    Hallo,

    also die Ausführungen von Strongground waren schon recht gut.

    Es sollten natürlich nur Zahlungsarten für ESD Artikel freigeschaltet werden, bei denen sichergestellt ist, dass man als Händler auch das Geld bekommt. Lastschrift ist natürlich nicht sinnvoll ;)
    Es gibt hier im Forum aber auch schon eine Anleitung, damit der Download erst dann funktioniert, wenn der die Bestellung auf "komplett bezahlt" steht. Schau mal hier:http://forum.shopware.de/post65215.html#p61017

    Schnellbestellung und auch Paypal Express Checkout sollte bei der Verwendung von ESD Artikeln deaktiviert werden.

    In Shopware kannst du nur den ESD Artikel runter laden, wenn du auch eingeloggt bist. Es gibt keinen Downloadlink der sich im Netz verbreiten könnte.
    Das von dir gewünschte Szenario ist bestimmt auf irgendeine Weise realisierbar. Es gibt etliche Shopware Partner die dir eine solche Anpassung programmieren könnten.

    Grüße aus dem warmen Münsterland
    Patrick Schücker
  • prenzlwebprenzlweb MemberComments: 18 Received thanks: 1 Member since: December 2013
    Von mir hierzu noch eine Frage:

    Ist der Download eines gekauften Produktes auch jederzeit später möglich? Ich denke hier an die Garantie bei Updates von PDFs oder Software...

    Danke!
    Ralf
  • intexintex MemberComments: 86 Received thanks: 0 Member since: March 2014
    ist es eigentlich möglich, die Anlage eines Kundenkontos dann zwingend zu machen, wenn ESD Produkte im Warenkorb liegen ? Bei ePages war das der Standard und wie es scheint - nach zwei Wochen Shopware-Test - sinnvoll.

    30% der Kunden, die bei uns in der Testphase ESD Produkte gekauft haben, klickten die Abschlußseite mit den Download-Links einfach weg, hatten aber auch kein Kundenkonto angelegt. Somit mußten wir mit den Kunden diskutieren über angebliche fehlende Links und die Dateien manuell per Mail nachliefern.

    Einen grundsätzlichen Zwang zum Kundenkonto möchten wir eigentlich nicht einführen.
  • Patrick SchückerPatrick Schücker AdministratorsComments: 947 Received thanks: 171 Member since: April 2012
    Hallo Intex,

    nein das ist im Standard nicht möglich.
    Wir empfehlen, dass du Bestellungen ohne Kundenkonto deaktivierst.

    Gruß
    Patrick Schücker
  • nicemikenicemike MemberComments: 4 Received thanks: 0 Member since: August 2014
    Ich habe Shopware 4.3 installiert, da ich den Shop heute durch Virtuemart als Teil in Joomla langfristig aus einer eigenständigen Plattform betreiben möchte.

    Leider ist ein kostenloser ESD (Preis 0,00) in Shopware nicht möglich für z.B.. Firmware Updates. Zumindest ist es mir nicht möglich einen Preis von 0,00 einzugeben. Es kommt immer eine Fehlermeldung, und um den Artikel anlegen zu können, muss min. 0,01 eingegeben werden. Ein späteres ändern des Preises führt zu immer gleicher Fehlermeldung und bleibt erfolglos.

    Durch die Zentrale Verwaltung der ESD wird der Download link im Kundenkonto immer erst aktiviert, wenn der Shopbetreiber auch z.B. eine Statusänderung der Zahlung vorgenommen hat.

    Ein Download einer Datei durch den Kunden ohne zutun des Betreibers ist nicht möglich, oder habe ich etwas übersehen?

    Ziel ist es Kunden über einen Download an Wochenenden oder zu Zeiten, wenn keiner im Büro ist eine Hilfestellung zu geben.
  • UgchenUgchen MemberComments: 20 Received thanks: 1 Member since: June 2014
    Ich klinke mich mal bei diesem Thema hier ein.

    Wir planen gerade einen Shop für Lizenzschlüssel und da war bis gestern Abend eigentlich Shopware fest im Sattel, weil die bisherige Lösung als befriedigend für uns bewertet wurde.

    Nun lasen wir aber dass Shopware einfach alle Lizenzschlüssel sofort zuweist, auch wenn eine Zahlung gar nicht erfolgreich abgeschlossen wurde. Das ist als Shopbetreiber natürlich der Super-GAU, weil man so (findige User vorausgesetzt) sein gesamtes Code-Kontingent verliert und ich glaube nicht dass die Kunden auf eine "Es trat ein Fehler auf. Bitte überweise mir das Geld nachträglich"-Email antworten werden...

    Daher die Frage:
    Bezogen sich diese Bugs nur auf alte Versionen oder ist dieses Gratis-Code-Feature auch noch in der Version 4.3 vorhanden?

    Wie sieht es eigentlich mit der neuen EU-Richtlinie mit dem Erlöschen des 14-tägigen Widerrufsrechts aus? Habe zwar bereits gelesen, dass Shopware fit ist, aber ich war wohl zu blind um die Funktion bisher zu finden.

    Viele Grüße
  • SebastianKlöpperSebastianKlöpper AdministratorsComments: 7196 Received thanks: 1674 Member since: June 2010
    Hallo,

    in einer der letzten Versionen wurde implementiert, dass z.B. der Download nur sichtbar bzw. freigegeben wird, wenn die Zahlung "komplett bezahlt" geführt wird.

    Sollte mal was schief laufen und der Status somit noch auf "offen" sein, so kann der Kunde auch nicht auf den ESD Artikel zugreifen.

    Das wird also abgefangen --- Das kannst du aber sehr schnell und einfach auch durchspielen/testen.

    @nicemike: Das einzige Problem ist, wenn man wirklich eine 0,00 EUR Bestellung durchführt. Eine 0 EUR Bestellung kann in der Regel nicht per Paypal oder Kreditkarte abgeschlossen werden und somit kann auch der Zahlungsstatus nicht auf "komplett bezahlt" gesetzt werden.
    Für diesen Anwendungsfall müsste man also eine weitere Abfrage in das Template integrieren. Also wenn Bestellung 0 EUR oder "komplett bezahlt" --> Download-Link anzeigen.

    Das ist also mit so gut wie keinem Anpassungsaufwand verbunden.

    Hoffe konnte etwas Licht in den Thread bringen ;-)

    Sebastian
  • UgchenUgchen MemberComments: 20 Received thanks: 1 edited August 2014 Member since: June 2014
    Hi Sebastian,

    danke für die rasche Antwort, die mir natürlich den Rücken stärkt. :shopware: :thumbup:

    Hört sich also sicher an.

    Nur wie meinst du das mit dem "durchspielen"?
    Gibt es bei Paypal, Giropay usw. einen "Testmodus" bzw. "Spielgeldmodus", um die Funktionen in seinem Shop zu testen?
    Bisher bin ich da nur auf dem Stand, dass man es wohl mit Echtgeld im Livemodus testen muss.

    Viele Grüße
  • SebastianKlöpperSebastianKlöpper AdministratorsComments: 7196 Received thanks: 1674 Member since: June 2010
    Hallo,

    nein - das kannst du mit den von dir gewünschten Zahlungsarten machen.
    Du kannst sogar unter "Einstellungen --> Zahlungsarten" bei Vorkasse den Haken bei "Gültig für ESD" setzen.

    Dann kannst du ESD-Artikel mit "Vorkasse" bestellen.
    Danach kannst du noch nicts downloaden. Im Backend dann die Bestellung auf "komplett bezahlt" setzen und dann in deinem Kontobereich nachsehen.
    Dann kannst du es downloaden.

    Sebastian
  • UgchenUgchen MemberComments: 20 Received thanks: 1 Member since: June 2014
    Ich meinte eigentlich den Test von Paypal oder Giropay, wie die reagieren, wenn man z.B. die Bestellung abbricht.

    Soweit ich das verstehe meldet Paypal über die API an Shopware "erfolgreich bezahlt" zurück und der Bezahlstatus wird dann automatisch auf "komplett bezahlt" gestellt, wodurch der Code sofort ohne Zutun im Account abrufbar ist. Oder muss man auch bei Paypal-Zahlungen den Zahlungseingang prüfen und dann per Hand auf "komplett bezahlt" setzen?
  • SebastianKlöpperSebastianKlöpper AdministratorsComments: 7196 Received thanks: 1674 Member since: June 2010
    Hallo,

    nein - wenn mit Paypal eine Bestellung komplett durchläuft wird am Ende der Status auf "komplett bezahlt" geändert. Das gibt dann auch den Download frei.

    Passiert irgendwas ode eine Bestellung wird abgebrochen, so bleibt der Zahlungsstatus "Offen" und man kommt nicht an den Download.

    Das kann man i.d.R. auch bei den externen Schnittstellen mit Testdaten durchtesten. Alternativ mit Paypal. 1 EUR Artikel und dann nach Durchlauf kann man das ja direkt zurückbuchen ;-)

    Sebastian
  • nicemikenicemike MemberComments: 4 Received thanks: 0 Member since: August 2014
    Hallo Sebastian,

    vielen Dank für deine Ausführungen.

    So gut wie kein Anpassungsaufwand ist in diesem Zusammenhang sicherlich relativ und entscheidend. Ich sehe mich mehr als Anwender denn als Programmierer, obwohl ich mir nicht zu Schade bin den einen oder anderen Code in eine PHP Datei zu bringen.

    Allerdings verbinde ich mit deiner beschriebenen Lösungen keinerlei Ansatz wie das zu machen wäre. Wie gesagt ich habe mir Shopware geladen, weil Virtuemart für Download Produkte für meinen Ansatz gut funktioniert, aber für alles andere nicht unbedingt. Das neue Magento hat bei diesen Produkten ebenfalls Probleme und wie auch Shopware sagte man das können wir auch.

    Nur im Details klärt sich dann leider immer erst wer was wie kann nach Einsatz einiger Stunden an Upload und Einrichtung und Probieren. Zu dem Zeitpunkt hat man in der Regel schon ein paar Stunden evtl. in die falsche Richtung investiert. Magento habe ich dann nach 4 Tagen einfach gelassen, weil deren Problem zum download product in keinem Forum zu einer Lösung geführt wurde.

    Das ESD nur bei Komplett bezahlt funktioniert ist nett zu wissen, das backend suggeriert das man den Status einstellen kann, aber schlussendlich habe ich genau das getestet was Du eben so einfach schreibst.

    Was ist so schwierig das im Vorwege auch so zu benennen/spezifizieren? Evtl. einen Durchlauf des Kaufs eines ESD Produktes einmal darzustellen, dann hätte ich mir gleich sagen können, das meine Vorstellung dazu sich nicht deckt, bzw. nur schwer zum decken gebracht werden kann.

    Ich möchte hier nicht sinnlos kritisieren, vieles bei Shopware macht einen guten Eindruck und erscheint durchdacht, und um meine bereits investierte Zeit nicht komplett zu verlieren, werde ich auch die normalen Produkte wohl absehbar über Shopware laufen lassen, aber das ESD in der jetzigen Form wird es nicht leisten.

    Damit bleibt die Frage kann man sich bei Shopware einen Verkauf eines ESD zu 0,00 vorstellen, der vollautomatisch ohne zu tun des Betreibers (Für 0,0 Euro Erlös auch 0,00 Euro Kosten!, Service am Kunden) über das backend einstellbar funktioniert?

    Ich würde lieber mehr Zeit auf den Handel verlegen, als auf das programmieren.

    Michael
  • UgchenUgchen MemberComments: 20 Received thanks: 1 Member since: June 2014
    Damit sind alle meine offenen Fragen, was die ESD betrifft, bestens beantwortet und ich fühle mich bei der Wahl der Software bestätigt. =)

    Vielen Dank für deine Antworten. :thumbup:
    Thanked by 1SebastianKlöpper
  • SebastianKlöpperSebastianKlöpper AdministratorsComments: 7196 Received thanks: 1674 Member since: June 2010
    Hallo,
    Damit bleibt die Frage kann man sich bei Shopware einen Verkauf eines ESD zu 0,00 vorstellen, der vollautomatisch ohne zu tun des Betreibers (Für 0,0 Euro Erlös auch 0,00 Euro Kosten!, Service am Kunden) über das backend einstellbar funktioniert?
    Wie meinst du das jetzt? Aktuell kannst du das 0,00 EUR ESD-Artikel nicht direkt downloaden, da Shopware den Zahlungsstatus prüft, welcher in diesem Fall "offen" wäre.

    https://github.com/ShopwareAG/shopware- ... nloads.tpl
    Das ist die Download-Übersicht

    Download-Link: {$article.esdLink}
    Seriennummer: {$article.serial}

    Du müsstest also eine Templateabfrage integrieren in dieses Template, welches beim einem Bestellwert 0 EUR die Serial und Download freigibt.

    0 EUR - ESD-Bestellungen werden im Standard nämlich nicht freigegeben. Wie oben geschrieben ist das an den Status gekoppelt (die gewünschten Status kann man im Backend einstellen) aber wirklich mit einer kleinen Abfrage machbar. Einstellbar haben wir das im Backend aktuell nicht.

    Diese Abfrage sollte also kein Problem sein - auch wenn du dich auf Handel konzentrieren möchtest ;-)

    Sebastian
  • nicemikenicemike MemberComments: 4 Received thanks: 0 Member since: August 2014
    Hallo Sebastian,

    ich meine es so wie ich es geschrieben habe, und Du antwortest mit nein.

    Es wäre einfach eine Abfrage einzubauen, ich könnte es einfach selbst machen (ich sach mal nein..., dafür fehlen mir weitergehende Programmierkenntnisse) aber Shopware AG selbst sieht für diese für sich selbst einfache Lösung keine Notwendigkeit.

    Also gibt es kein ESD Produkt mit einem Preis 0,00 und downloaden kann der Kunde nur nachdem der Betreiber den Zahlungsstatus manuell auf vollbezahlt gesetzt hat, was bei 0,00 als Preis Schwachsinn ist. Der Kunde muß darauf warten, weil erst dann kann er sich wieder einloggen um sich das Produkt zu holen.

    Damit scheidet ein kurzer Selbsttest des Kunden eines ESD Produkts aus, also z.B. Musikfile (mp3) als Teaser (30s) downloaden un anhören!

    Wenn es denn so sein soll.

    Gruß

    Michael
  • SebastianKlöpperSebastianKlöpper AdministratorsComments: 7196 Received thanks: 1674 Member since: June 2010
    Hallo,

    meine Antworten zielten nur darauf ab, dass es mit shopware machbar ist.
    Die Abfrage die man einbinden kann stellt kein wirkliches Hinderniss dar. Das sollte also kein Ausschlusskriterium sein. Dazu kannst du dich auch im Bereich Programmierung umhören bzw. Template.
    Shopware AG selbst sieht für diese für sich selbst einfache Lösung keine Notwendigkeit.
    Das stimmt so auch gar nicht. Viele wickeln einfach die kostenlosen Downloads anders ab. Du möchtest das über ESD machen, was im Standard geht nur halt nicht als 0EUR Artikel, da dieser nicht bezahlt werden kann.
    Das ist eine ganz neue Anforderung, die bisher auch nicht im Tracker als Wünsch vorliegt.
    Gerne lassen wir sowas in den Standard einfließen. Dazu kannst du ein Ticket unter http://jira.shopware.de einstellen.

    Ich wollte also nur helfen und vorab eine Info/Einschätzung abgeben - mehr nicht.

    Sebastian
  • nicemikenicemike MemberComments: 4 Received thanks: 0 Member since: August 2014
    Hallo Sebastian,

    ich suche diese Kommunikation weil ich nach einer Lösung ringe.

    Also werde ich den von Dir beschriebenen Weg über ein Ticket gehen. Wenn es andere Lösungen gibt dann bitte gern. Es gilt was ich früher geschrieben habe.

    Ein download (Datei austausch von Server an Kunden PC) für den Preis 0,00 an einen Kunden ohne Zutun des Betreibers ist das Ziel.

    Wenn ihr da innerhalb Shopwares eine Lösung habt, die nicht ESD heisst, dann ist mir das auch Recht. An welche hasst du gesdacht?

    Michael
  • henninghenning MemberComments: 245 Received thanks: 22 Member since: December 2012
    Gibt es hier schon was neues?
  • SebastianKlöpperSebastianKlöpper AdministratorsComments: 7196 Received thanks: 1674 Member since: June 2010
    Hi zusammen,

    im Anhang noch ein kleines Plugin, welches ich mal als Beispiel gemacht hatte.
    Damit sollte man das so wie hier besprochen einstellen können.

    Also ESD Bestellungen / Positionen, die 0 EUR betragen, können direkt downgeloadet werden.

    Ich habe das jetzt nicht vollständig getestet, sollte aber wie genanntn funktionieren ;-)

    Sebastian
    Thanked by 1henning
  • zwillazwilla MemberComments: 146 Received thanks: 12 Member since: February 2013
    Danke für das Plugin,

    ich habe es nach /engine/Shopware/Plugins/Community/Frontend kopiert,
    geht auch so über das Backend, Plugin Manager, manuell hochladen.

    Dann aktiviert, das war es, fast.

    Dazu muss aber ein Artikel mit kostenlos angelegt werden können. *)

    Ich habe nun eine Kundengruppe angelegt, dann dieser einen Rabatt von 100% zugeteilt.

    Vorsicht bei Varianten Artikeln, diese über die Variante selbst bearbeiten.

    Im Frontend ist nun der Artikel mit 0,00 Euro, drin, nach Abschluss des Kaufs ist er dann auch sofort zum Download bereit.


    Super Danke! Es geht!


    *)Ja es ist ein Umweg, den man sicher einfacher löse könnte, aber wenn Shopware da keine Fehlerabfrage bei den Berechnungen eingebaut hat, dann kommt es sicher zu einer Division / Null und ohne den Fehler abzufangen würde da alles zusammenbrechen. Ich probier es mal aus und ändere hart in der Datenbank einen Artikel auf Preis 0, mal gucken... ich berichte
  • d4shoerncheNd4shoerncheN MemberComments: 5 Received thanks: 0 Member since: January 2017

    Hallo,

    habe gleiches Problem mit der aktuellen Shopware Version 5.2.0. Sebastian hat mir den aktuellen Github-Link geschickt für das Plugin, den ich nicht vorenthalten möchte:

    https://github.com/skloepper/SkloeEsdLink

     

  • payfactorypayfactory MemberComments: 13 Received thanks: 0 Member since: April 2017

    Hallo,

    ist das Plugin eventuell bereits für die Version 5.3.7 bzw. 5.4 kompatibel. Möchte auch ESD Testversionen einer Software anbieten mit 0€ Kaufpreis...

    Vielen Dank für Antworten!

  • SebastianKlöpperSebastianKlöpper AdministratorsComments: 7196 Received thanks: 1674 Member since: June 2010

    Ich habe es jetzt nicht getestet. Da es relativ einfach ist und an stellen im Theme eingreift, die so keine großen Änderungen erhalten haben, gehe ich davon aus, dass es noch komplett funktioniert.

    Du kannst es ja mal installieren. Es sollte alles noch klappen. Gerne Feedback, wenn was klemmt passe ich es an...

  • DXlerDXler MemberComments: 5 Received thanks: 0 Member since: May 2016

    @SebastianKlöpper‍:

    Das Plugin läßt sich unter 5.5.1 nicht installieren. Wenn ich im Plugin Manager auf das weiße Kreuz im grünen Kreis ("Installieren / Deinstallieren") klicke, dann erscheint zwar das Fenster und es gibt den Hinweis "Plugin wird installiert", aber da "hängt" sich das Plugin dann auf und es passiert nichts mehr.

    Man muß das Backend dann über die Schaltfläche "Aktuelle Seite neu laden" (Firefox) neu aufrufen.

  • SebastianKlöpperSebastianKlöpper AdministratorsComments: 7196 Received thanks: 1674 Member since: June 2010

    Hi,

    jetzt müsste das auch wieder in der aktuellen Shopware laufen https://github.com/skloepper/SkloeEsdLink

    In der Bootstrap wurde eine Zeile entfernt: https://github.com/skloepper/SkloeEsdLink/commit/6029075fa47fe5abd78830fdc003677fb3cf8dcb

    Sebastian

Sign In or Register to comment.