lotuscraftslotuscrafts MemberComments: 9 Received thanks: 3 Member since: June 2013 edited August 2014
Wir sind Österreichische Firma und müssen Kunden aus Deutschland 19% MWSt. verrechnen (Lieferschwelle) aber allen anderen Kunden in der EU 20% MWSt.

Wir benötigen daher eine Lösung, bei der im Frontend in allen Bereichen für alle Kunden, sowohl DE als auch Rest-EU, die gleichen Bruttopreise angezeigt und verrechnet werden.
Angepasst soll nur jeweils der MWSt. Satz /Anteil. Damit soll verhinder werden, dass sich bei Checkout der Preis plötzlich erhöht bzw. "unschöne" Preise entstehen.

Lassen sich dafür Bruttopreise bei Shopware pro Subshop definieren?

Noch besser wäre allerdings eine Lösung ohne Subshop, da sonst die Gefahr besteht, dass ein Kunde aus der Rest-EU auf der DE Seite landet und sich dann wieder der Preis im Checkout ändert.
Gibt es dafür vielleicht auch eine Lösung die bei der Kalkulation der MWSt. ansetzt?

Comments

  • lotuscraftslotuscrafts MemberComments: 9 Received thanks: 3 Member since: June 2013
    Kann mir zumindest jemand sagen, ob man Bruttopreise pro Subshop oder nur global definieren kann?

    Vielen Dank!
  • sajassajas MemberComments: 9 Received thanks: 0 Member since: July 2014
    Hallo,

    wir haben die gleiche "Problemstellung" und ich wollte mich erkundigen ob es hier bereits einen Lösungsansatz gibt.

    Besten Dank!
  • jonathanjonathan MemberComments: 124 Received thanks: 25 Member since: September 2013

    Auch wenn es schon was her ist: Wir haben das ganze mit einem Plugin gelöst und freuen uns aktuell über 2-3 Beta-Tester. Bei Interesse -> PM. LG

  • jonathanjonathan MemberComments: 124 Received thanks: 25 Member since: September 2013

    Hi, das Plugin ist jetzt verfügbar: https://store.shopware.com/detail/index/sArticle/164569/number/Colo653824641720

    Wir freuen uns auch sehr über Feedback dazu. Bis Ende Januar haben wir eine Rabatt-Aktion hinterlegt :-)

    LG

  • Vitago GmbHVitago GmbH MemberComments: 1125 Received thanks: 115 edited January 2018 Member since: September 2015

    Für 300 Euro ne Danke.Wink Noch dazu verschlüsselt, sollte es mal kein Update mehr geben, oder euch gibt es irgendwann nicht mehr, kann man sich das Plugin auf dem Bauch binden da man selbst keine Anpassungen vornehmen kann.

    Lg

  • jonathanjonathan MemberComments: 124 Received thanks: 25 Member since: September 2013

    Da dies ein recht spezielles Plugin ist, welches vermutlich nur für einen Bruchteil der Shopwarenutzer interessant ist, müssen wir unsere Entwicklungskosten und etwas Gewinn über den Preis wieder reinholen. Das mag bei Plugins für die man hunderte Verkäufe rechnet auch mit einer niedrigen Preislage möglich sein. Günstiger als eine Eigenentwicklung wird es in jedem Fall sein.

    Wie in der Plugin Beschreibung angegeben kann das Plugin gegen eine NDA gerne quelloffen für eine Staging-Umgebung (und natürlich auch Anpassungen) angefordert werden.

    LG

  • Vitago GmbHVitago GmbH MemberComments: 1125 Received thanks: 115 Member since: September 2015

    Da dies ein recht spezielles Plugin ist, welches vermutlich nur für einen Bruchteil der Shopwarenutzer interessant ist, müssen wir unsere Entwicklungskosten und etwas Gewinn über den Preis wieder reinholen. Das mag bei Plugins für die man hunderte Verkäufe rechnet auch mit einer niedrigen Preislage möglich sein. Günstiger als eine Eigenentwicklung wird es in jedem Fall sein.

    Wie in der Plugin Beschreibung angegeben kann das Plugin gegen eine NDA gerne quelloffen für eine Staging-Umgebung (und natürlich auch Anpassungen) angefordert werden.

    LG

    Das stimmt schon. Mir ging es ja jetzt nicht allein um die 300,-  wir haben über 70 Plugins im Einsatz die auch nicht gerade wenig gekostet haben. Aber wenn ich für ein Plugin 30,- bezahle, und in ein paar Monaten in die Tonne kloppen muss ist mir das egal, bei 300,- ist mir das nicht mehr wurscht. Wink Bei verschlüsselten Plugins hat man nun auch ein Risiko, und da muss jeder für sich selbst entscheiden wie viel ihm dieses Risiko wert ist.

    Lg

  • EikeWarnekeEikeWarneke ModeratorComments: 2829 Received thanks: 625 Member since: June 2013

    Niemand zwingt irgend jemanden dazu ein Plugin zu kaufen. Du kannst es natürlich entweder selber schreiben oder irgendwo in Auftrag geben. Du wirst nur keinen Dienstleister finden, der dir das für 10,- Euro quelloffen zur Verfügung stellt. Und Shopware wird diese Funktion mit Sicherheit nicht in den standard integrieren.

    Viele Grüße

  • Vitago GmbHVitago GmbH MemberComments: 1125 Received thanks: 115 Member since: September 2015

    Niemand zwingt irgend jemanden dazu ein Plugin zu kaufen. Du kannst es natürlich entweder selber schreiben oder irgendwo in Auftrag geben. Du wirst nur keinen Dienstleister finden, der dir das für 10,- Euro quelloffen zur Verfügung stellt. Und Shopware wird diese Funktion mit Sicherheit nicht in den standard integrieren.

    Viele Grüße

    Schon klar, aber wenn irgendwann keiner mehr verschlüsselte Plugins kauft, bleibt es den Entwickler nur mehr unverschlüsselt anbieten, oder er lässt es gleich sein. ich kenne hier einige die aus Prinzip keine verschlüsstelten Plugins mehr kaufen und die werden immer mehr.Wink 

  • jonathanjonathan MemberComments: 124 Received thanks: 25 Member since: September 2013

    Das ist natürlich eine spannende Fragestellung. Wenn keiner mehr verschlüsselte Plugins kauft, könnte es genau so gut passieren, dass viele Entwickler einfach keine Plugins mehr Entwickeln oder Veröffentlichen, weil es sich am Ende nicht lohnt und die meisten Entwickler auch nicht von Luft & Liebe leben können.

    Das gleiche könnte natürlich auch bei offenen Plugins passieren, die plötzlich nicht mehr gekauft sondern anders "beschafft" werden oder ein paar Monate später mit minimalen Veränderungen und zum halben Preis im Store auftauchen.

    Abgesehen davon verpflichtet sich der Plugin-Hersteller doch für Plugins ab 100€ Verkaufspreis eine Update-Subscription zur Verfügung zu stellen und die Weiterentwicklung zu sichern. Für uns haben wir entschieden gegen ein NDA eine quelloffene Version (auch fürs Staging) zur Verfügung zu stellen, was wir für einen fairen Mittelweg halten.

    LG :-)

  • PStadtfeldPStadtfeld MemberComments: 379 Received thanks: 94 Member since: August 2017

    1. Man hätte versuchen können es über Lizenzen zu steuern.

    2. Ich verstehe die ganze Aufregung nicht, wenn man das Plugin nicht nutzen möchte, dann lässt man es eben.
    Es ist jedem Plugin-Entwickler selbst überlassen, in welcher Form er seine Arbeit zum Verkauf anbietet und anstatt dankbar für die geleistete Arbeit und das damit womöglich behobene und immer wiederkehrende Steuerproblem zu sein wird hier nur rumgemeckert.

    Davon abgesehen und um zum eigentlichen Thema zurückzukehren: Neben den beschriebenen Möglichkeiten bietet das Plugin eine weitere Alternative mit dem Thema umzugehen, wir testen es hier ggf. auch mal und ein globales "So ist's richtig" gibts ja eh nicht, da irgendwie doch immer einige aus der Reihe tanzen und mit Ausnahmen zu kämpfen haben.

Sign In or Register to comment.